Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 380
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0556
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die ungetreue Nämu.
die valilg mit diesen Worten an: vscipe eum, Lr ciiLe.Kc. Beträ-
ge ihn/und vernehme von ihm/ re. Daun sie wüsten gar wohl / daß
kein falscheres und betrügliches Thier auf der Welt seye / als ein
Weib, vsiila last sich gwich bereden / und vollziehet den Willen die«
ser Leuth / sie liessen ihn dreymal in die Händ seiner Feinde/ Samson
aber hat sich allemal wieder loß gemacht. Wolan Samson/merckest
du noch nicht den Betrug dieses falschen Weibes ? bist du dann blind/
daß du nicht siehest / wie dieser Mistsinck mit dir unter dem Mäntlein
spielet ? einen Esel führt man nur einmal aufs Eyß/ du wirst ja dieser
betrügerischen Närrin/ diesem Schleppsack hinfüro nit mehr trauen ?
vaiiis hält noch eyfriger an/cndlich zeigt sie einen Verschmach/Hängt
das Maul / daß man es leichtlich mit einem Pantoffel hätte können
herunter schlagen / sängtanzupfnotten / schaut den Samson nicht
mehr an. Diese seynd die rechte/mein Samson! gib ihr ein paar Ohr-
feigen an stakt des conLÄs > gib ihr an statt etlicher Stüber Geld / so
ihr die Pyilistäer verheissen / einige Nasenstüber / gib ihr an statt eü
ncöTrinck-Geschin/ eineFlaschen/ und hiemirmach eine» Schluß.
Du wirst bey dieser betrügerischen Bette! wenig Ehre davon kragen/
dann wirst du ihrs redlich entdecken / in wem deine Skärcke hasste / so
ist es gewiß/ daß sie dir dieselbe wird nehmen/ dich fälschlichen deinen
Feinden übergeben / und folgsamb aus einem so Welk-berühmten
Menschen der elendeste Tropffwerden. Aber umsonst ist alles predi-
a--n / Samson trauet der betrügerischen DMs, wodurch dann ge-
schehen / daß dieser so stareke Held durch diesen gcfürneisten Teuffcl/
durch diese Gifft-Düchse»/ durch diese Hauß Katz betrogen / und ins
höchsteLlendgestürtzt worden.
Das heisset treu seyn.
«M(o)
V

Die
loading ...