Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 414
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0608
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4l4 _ Die unwillige Narriu. _
massen unwillig worden / daß sie alle Schüssel nnd Teller hinter die
Thür geworffen/da solches die Magd ersehen/sprache sie: Frau/Hat-
te ich das gewust/so hatte ich hinter dis Thür auffgedeckt.
Eine unwillige Närrin ist als wie das Meer/ sie fangt an zu wü-
ten/ zu wüten und zu toben / zu toben und zu schreyen / zu schreyen und
zu kellern/zu kollern und zu rasen / als hätten ihr die OhremHüller in
das Hirn eingebrochen / als hätte sie ein Tiger-Thier für eine Saug,
Ammegehadt/gantz unsinnig/und gar nichtgescheid/daß hernach offt
manche aus Widerwillen und Zorn im Bett ligt/ wieeinaußgezoge-
ner Frosch/krumpe Finger macht/ wie ein Schusters-Knaipp / wann
ihr dieDacken schlampen/wie dieSchröder-Bäutel/wann sie dieArm
gantz safftloß/ krafftloß/ haffrloß hangen läst/ wann sie wie eine Dnck-
Endte mitdem Kvpffwackelt/wann sie sich zusammen krümbt w:e ein
TaschenMesser/wann es sie im Leib schneid/als hätte sie junge Feder-
Fechter darinn / wann sie den gantzen Tag pfeifft wie ein ErwZcisel/
wann sie gantze Nächt heulet/ wieeinjungerWo'ff. Wer ist an allen
dem schuldig ? Der Unwillen und Zorn/dem sieofftecmal§em(^-i2r-
rier vergönnet: O du verdambter Unwillen! du bist eltt Mörder der
Gemürher / du bist ein Zertrenner des Friedens/ du bist ein Giffl Les
Lebens / du bist ein Kuppler des Todts / du bist ein Tiger des Men-
schen Dluts/du bist ein Brut der Höllen/du bist eiu Räuber des Ver-
stands/ du bist ein Zunder des Zwiespa!ts/du bist ein Schul der Narr-
heit/ du bistein Weeg des Verderbens/ du bist ein Morren alles Um
heyls.
Wie so unwillig! Es muß doch ein jeder Mensch et-
was leyden/ er sey auch wer er wolle/ er sey jung oder alt / er sey reich
oderarm / er sey hoch oder nieder / ersey schuldig/oder unschuldig/
er sey da oder dort / er sey Geistlich oder Weltlich / er sey mir einem
Wort/ wer er will/ warumb wollen dann sich von dieser
k-LZe! excipiren / worinnen alle Adams-Kinder aus der Schüssel
das Mues essen müssen / sie lassen ihnens schmecken / dann ich glaube
sicher/ wann die Schüssel ans ist / so richtet man ihnen wiederumb
loading ...