Ars: časopis Ústavu Dejín Umenia Slovenskej Akadémie Vied — 2.1968

Page: 64
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ars1968/0074
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Verzeichnis der Reproduktionen

1. Johann Rombauer: Bildnis des Johann Samuel
Steinhübl. 1804. — Oel. Leinwand, 76 x 61. Unten
rechts signiert: Joh Rombauer pinxit 1804“. In den
Sammlungen der Slowakischen Nationalgalerie in
Bratislava. Photo: Archiv der Siow. Nationalgalerie
in Bratislava.
2. Johann Rombauer: Bildnis einer jungen Dame im
Park. 1805. — Oel, Leinwand, 86,5 X 67,5. Signiert
unten rechts am Stein: „Rombauer A. 1805“. In den
Sammlungen des Museums der ukrainischen Kunst
in Kiew. Photo: Museum der ukrainischen Kunst
in Kiew.
3. Johann Rombauer: Bildnis einer jungen Frau mit
rotem Turban. 1806. — Oel, Leinwand, 69,5 X 57,5.
Signiert unten rechts: „Joh. Rombauer pinxt. St.
Petersburg 1806“. In den Sammlungen des Staat!,
historischen Museums in Moskau. Photo: Staatl.
historisches Museum in Moskau.
4. Johann Rombauer: Bildnis des Wassilij Semjono-
witsch Chwostow. 1806. — Oel, Leinwand, 30,8 x
24,2. Signiert hinten an der Leinwand (nachträglich?):
„peint par J. Rombauer 1806“. In den Sammlungen
des Instituts für russische Literatur, im Museum
des Puschkin-Hauses in Leningrad. Photo: Institut
für russische Literatur (Museum des Puschkin-
Hauses) in Leningrad.
5. Johann Rombauer: Bildnis der Warwara Peschtschu-
rowa, geb. Sobilewa. 1808. — Oel, Leinwand, 40 x 33.
Signiert unten im ovalen Rahmen: „Joh. Rombauer
1808“. In den Sammlungen des Gesamtsowj. Puschkin-
Museums in Leningrad. Photo: Gesamtsowj. Pusch-
kin-Museum in Leningrad.
6. Johann Rombauer: Bildnis des Nikita Iwanowitsch
Peschtschurow. 1808. — Oel, Leinwand, 40,7 x 33,1.
Signiert im ovalen Rahmen: „J. Rombauer pinx.
1808.“ In den Sammlungen des Gesamtsowjetischen
Puschkin-Museums in Leningrad. Photo: Gesamtsowj.
Puschkin-Museum in Leningrad.
7. Johann Rombauer: Bildnis eines jungen Angehörigen
der Husarengarde. Oel, Leinwand (oval), 63,5 X 55.
Nicht signiert. In den Sammlungen des Staatl. russi-
schen Museums in Leningrad. Photo: Staatl. russi-
sches Museum in Leningrad.
8. Johann Rombauer: Autoportrait, 1813. — Oel,
Leinwand, 76 x 60. Signiert unten links: „Joh.
Rombauer se ipsum pingebat An0 1813“. In den
Sammlungen des Museums in Archangelskoje Selo.
Photo: Museum, Archangelskoje Selo.
9. Johann Rombauer: Bildnis eines jungen Mannes.
1813. — Oel, Leinwand, 73 X 61. Signiert an der
Rückseite: „Joh. Rombauer pinxit. St. Petersburg.
1813“. In den Sammlungen der Ungarischen Natio-
nalgalerie in Budapest. Photo: Ungarische National-
galerie, Budapest.
10. Johann Rombauer: Bildnis der Gräfin Eleonora
Iljinskaja. 1812. — Oel, Leinwand, 73 x 62. Signiert

rechts: ,,J. Rombauer An 1812“. In den Sammlungen
des Wolhynischen Museums in Schitomir. Photo:
Wolhynischen Museums in Schitomir. Photo: Wol-
hynisches Museum, Schitomir.
11. Johann Rombauer: Bildnis des Generals Litwinow.
1818. — Oel, Leinwand, 63 X 73. Signiert links
unten: „J. Rombauer pinxit An. 1818“. In den Samm-
lungen des Wolhynischen Museums in Schitomir.
Photo: Wolhynisches Museum in Schitomir.
12. Johann Rombauer: Bildnis des Xaverius Branickij.
1818. — Oel, Leinwand, 122 x 96. Signiert rechts
unten: „Rombauer pinxit 1818“. In den Sammlun-
gen des Staatl. russischen Museums in Leningrad.
Photo: Staatl. russiches Museum, Leningrad.
13. Johann Rombauer: Bildnis eines jungen unbe-
kannten Soldaten. 1819. — Oel, Leinwand, 33,5 X
29,2. Signiert links unten: „I. Rombauer 1819“. In
den Sammlungen des Staatl. historischen Museums
in Moskau. Photo: Staatl. historisches Museum in
Moskau.
14. Johann Rombauer: Bildnis der Gräfin Kutajsowa,
1820. — Oel, Leinwand, 109 X 88. Signiert rechts
unten: „I. Rombauer Anno 1820“. In den Sammlun-
gen des Museums in Dnepropetrowsk. Photo: Mu-
seum, Dnepropetrowsk.
15. Johann Rombauer: Bildnis des Grafen Dimitrij
Alexandrowitsch Gurjew. 1818. — Oel. Leinwand,
121,5 x 95,1. Signiert links am Untergestell der
Säule: „I. Rombauer pinxit Anno 1818“. In den
Sammlungen der Staatl. Tretjakow-Galerie in Moskau.
Photo: Staatl. Tretjakow-Galerie, Moskau.
16. Johann Rombauer: Bildnis des Aurel Ignacius Fessler.
1821. — Oel, Leinwand, 77 X 66. Signiert rechts
unten: „John. Rombauer pinxit St. Petersbourg
1821“. In den Sammlungen der Ungarischen Akade-
mie der Wissenschaften in Budapest. Photo: Magyar
Jánosné, Budapest.
17. Johann Rombauer: Bildnis einer jungen Frau in
Volkstracht. — Oel, Leinwand, 73 x 59. Nicht
signiert. In den Sammlungen des Staatl. Schlosses
in Hodkovce. Photo: Archiv des Instituts für Theorie
und Kunstgeschichte der Siow. Akademie der Wissen-
schaften.
18. Johann Rombauer — Ignacius Sebastian Klauber:
Bildnis des Generalleutnants Matwej Iwanowitsch
Platow, Helden des Grossen Vaterländischen Krieges
des Jahres 1812. 1809. — Kupferstich, 41,7 X 27,2.
Signiertuntenlinks: „HMC.PoMÓayepb. Tpas. H.C. KJiay.
6ept. .1809“., rechts: „Peint par Rombauer et gravé par
I. S. Klauber 1809“. In den Sammlungen des Pusch-
kin-Museums der bildenden Künste in Moskau. Photo:
Puschkin-Museum der bildenden Künste in Moskau.
19. Johann Rombauer — Salvator Kardelli: Bildnis des
Generals Grafen Wassilij Wassiljewitsch Orlow-
Denisow. — Kupferstich, 27,5 X 21,3. Signiert unten
links: ,,Une. PoMÓayepb“, rechts: KapgejuiH fpaß. E. H.

64
loading ...