Verein für Badische Ortsbeschreibung [Editor]
Badenia oder das badische Land und Volk: eine Zeitschr. zur Verbreitung d. histor., topograph. u. statist. Kenntniß d. Großherzogthums ; eine Zeitschrift des Vereines für Badische Ortsbeschreibung — 1.1859

Page: 477
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/badenia1859/0495
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Geistlichkeit können noch ganz wohl hieher gerechnet werden; denn
daß die niedere Geistlichkeit und selbst der Gelehrtenstand
an der Universität zu Heidelberg in dieser Hinsicht nicht im besten
Nufe beim höheren Klerus standen und sich damals schon in
reformatorischem Sinne ausdrückten, ist aus einer gelegentlichen
Aeußerung Kilian's von Bibra bekannt ^).
Die Angriffe auf Papst und Kaiser aber, aus weltliche und
geistliche Fürsten, bilden wohl den dritten Akt. Und hier spielt
jener Lollhard, „burtig von der greinitzer Behemer land",
welcher in einer Berghöhle bei Nicklashausen gefangen wurde,
sichtbar die Hauptrolle.
Wohl waren derlei Leute der höhern Geistlichkeit so un-
bequem , daß sie später genöthigt wurden, sich dem dritten Fran-
ziskaner Bettlerorden einzureihen, und daß ihr Umherziehen auch
die weltliche Obrigkeit verbot. Und wohl haben die Zeitgenossen
unsern Lollhard bald als Mönch überhaupt, bald als Do-
minikaner, bald als heimlichen Hussiten bezeichnet. Wir können
uns aber doch von dem Gedanken nicht trennen, daß derselbe
ein verkleideter Gauner gewesen, der nicht bloß auf Geschenke,
sondern aus werkthätige Ausführung eines Communismus
drängte, wobei er nur gewinnen konnte. Gerade diese letzten
Lehren aber, welche in den Artikeln 7, 8, 9 der Aufständischen
von 1525 wörtlich, in 12 und 1 dem Sinne nach wiederkehren,
scheinen schon 1476 im Volksbewußtsein als eine Sache der
Not h Wendigkeit zum Durchbruch gekommen zu sein.
Dies zeigte sich in dem ungeheuer gesteigerten Zulaufe
des Volks während der letzten Zeit der Wallfahrt; dies zeigt
sich in dem Umstande, daß jetzt auch Waffen mitgenommen
wurden, und zeigt es namentlich die aus dem Munde des Volks
zur Kenntnißnahme der Vornehmen gelangte Hoffnung und Be-
fürchtung, daß die Schweizer kommen werden, diese geschwor-
nen, furchtbaren Feinde aller Tyrannei und Zwingherrschaft.

17) „Auf die ketzerische geschichte und artikell riechst hat man den doctor
zu Heidelberg verhört; sol der vil geleuget haben und etliche zu defendiren
understanden", was doch wol nur auf mündliche Vorträge sich beziehen kann.
loading ...