Bächle, Hans-Wolfgang
Das Adelsgeschlecht der Woellwarth — Schwäbisch Gmünd: Einhorn-Verlag, 2010

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baechle2010/0007
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hans-Wolfgang Bächle


- Herkunft aus dem Ries: Burg Wellwart bei Harburg
- Erste Nennung 1140 als Zeugen in Berchtesgaden
- Stammfolge des Geschlechts ab 1363 gesichert
- Zehn Ritterstandbilder in der Lorcher Klosterkirche
- Laubacher Linie in Leinroden, Schloss Laubach, Fachsenfeld, Polsingen/Ries,
auch Böbingen, Mögglingen, Schwäbisch Gmünd, Straßdorf
- Lauterburger Linie: Lauterburg und Lautern, Heubach mit Rosenstein
Schlossgut Hohenroden, Essingen mit zwei Schlössern, Neubronn, Schnaitberg
- Viele Zeugnisse im Aalener Raum, auf dem Weiland und am Braunenberg
- Tätigkeiten als Gutsbesitzer, Oberforst- und Landjägermeister,
Obersthofmeister, Kammerherr, Geheimer Rat
- Aufstieg in hohe Stellungen als Offiziere, Beamte und Politiker:
Regiments- und Divisionskommandeure, K. u. K. Generäle;
Regierungspräsident und badischer, dann württ. Kammerpräsident und
Staatsminister; ritterschaftliche Abgeordnete der württ. Landstände,
Reichstagsabgeordneter

Einhorn
Verlag+Druck GmbH
loading ...