Beiblatt der Fliegenden Blätter — 105.1896 (Nr. 2657-2683)

Page: 2665_4
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb_bb105/0171
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Alleinige Jnferaten-Annahme

bei Rudolf Mosse

Annoncen» Expedition
für sämmtliche Zeitungen
Deutschlands u. d. Auslandes.

kiülasi dUMGAdkn

Insertions.Grbiihren

für die

Igtspalt. Nonpareiilc-Zeile

l M, 50 iReicfjsro.

llr. 2665 (9) Viertes Wlalt.

München, den 23. August 1896.

105. Kand.


(Während der Hochsaison.) „Aber Freund, was machst Du denn da?"
— „Ja weißt Du, ich Hab' nur unter der Bedingung ein Zimmer be-
kommen, daß ich den Hausknecht rechtzeitig weck' und ihm die Stiefel putz'!"

ET C* II C* w*m Garten-Spritzbüchse 7 M, Schnellspritze mit Saugeschlauch 15 M,
1 Luftgewehr, billig. Scheiben- und Vogelschießen, 11 JL, kleines 5 M>,

beste Referenzen. Näh, gratis. Quermann in Fulerum bei Mülheim, Nnhr.

Schweizer-Obst.

Vorzügliche Qualität und billig.

Unentgeltliche Auskunft über direkte Bezugsquellen von Wirtschafts- und Tafel-
obst erteilt die staatliche schweizerische

Zentrakstesse für Höstverrverlrmg

_in Wädcuswcil b/Zllrich._

Ernst Förster & Co.,

Magdeburg-Neustadt 2.

Locomobilen mit ausziehbaren Röhrenkesseln
von 4—200 Pfdkr.

Dampfmaschinen von 4—1000 Pfdkr.

I

Runzel - Glättungs- und
Vorbeugungs-Mittel.

Was bisher
unmöglich
schien ist
endlich
Professor
Potin,
einem
berühmten
franz.
Kosmetiker
gelungen,
die Her-
(Schutzmarke) stellnng

eines Mittels, welches durch sein
;roßes Resorptionsvermögen jede
^altenbildung verhindert, einen
glatten, blendend weißen, sammt-
weichen, geg. Temperatureinflüsse
unempfindlichen Teint bewirkt, bei
längerem Gebrauche vorhandene
Runzeln entfernt und dabei voll-
kommen unschädl. ist! Zu bezieh, durch
S. Eecknagsl Nachf. München I Brieffach,
per Tiegel gegen Einsend, von «AI 2.50
(Briefm.) frco. ob. Nachnahme unfrank.
8 Tiegel Mi 6.— Versandt verschloffen!

I

I

Gartenpläne

Geschmacknollc praktische Entwürfe z. all.

Karten- u. Parkanlagen

nach langjähr.Erfahrung. Umgehende Erledig-
ung. Preise briefl. Phot. Musterz. Ansicht frei.

Friedrich Schutz,

Üaniffcfinff sgär inec

Kartenlechnisches Bureau

Köln a/Rli.

Z-U-T-Ö-C^

bekommt jeder das Geld, wenn

FERAXOLIN

nicht Fett-, Harz-, Wein-,sowie überhaupt
alle vorkommenden Flecke mit verblüf-
fender Schnelligkeit aus den heikelsten
Stoffen entfernt. — Preis 35 u. 60 Pf.
In allen Galanterie-, Parfümerie-, Dro-
guenhandlungen und Apotheken käuflich.

Ln gro8-Lager: loh. Krolioh in
öriinn (Mähren). _

Photogi*. Apparate

eigener FabrikaMon

EMIL WÜNSCHE

CENTRALE

D R ESDEN-A.

Marschallshrasse N?39.

r—.1 Leipzig, Salzgässchen l.(am Mariuj.

U-J ä|FN*be:rlin- w* 6. Charlotten Strasse 50-51.

DR£SDEN, verlängerte Moritz Strasse 20.

* Bodenbach '/Böhmen, (nur Pur Oesterreich- Ungarn).

nirfei/haffeste $eiugsquelJefür Wiederverkäufen

-----— -— ------V- .. i"• ; „chi-kl !'', ^oaL!°rtt

Huunovsr.

Sowohl durch ihre Lage und Bauart, als besonders durch gute kommunale Einrichtungen
ist diese wegen ihrer Schönheit bekannte Stadt zugleich eine der gesundesten. In der
Statistik über die Sterblichkeit nimmt Hannover durch niedrige Zahlen einen der aller-
ersten Plätze unter den europäischen Städten ein. Es zeichnet sich ferner vorteilhaft aus
durch mäßige Steuern, niedrige Preise der Lebensmittel und vor Allem der Wohnungen,
welche hier außerordentlich viel billiger sind als z. B. in Dresden, Frankfurt, Köln oder
Berlin. ^ Herrliche Spaziergänge mitten in der Stadt wetteifern mit denen in den dicht
anschließenden Wäldern und Wiesen, sowie der dem Publikum geöffneten Königlichen
Gärten. Hannover besitzt hervorragend gute Schulen: die technische Hochschule, tierärzt-
liche Hochschule, Gymnasien, Realschulen u. kaufmännische Bildungsanstalten. Man spricht
hier anerkannt das beste Deutsch. Nicht minder ist hier eine Pflegstätte der Kunst und
des Knnstgewerbes. Man hat ein Königliches Theater mit berühmtem Orchester, das
Residenztheater, klassische Musikaufführungen, große öffentliche Kunstsammlungen, das be-
deutendste Palmenhaus des Kontinents, einen sehr sehenswerten zoologischen Garten
mit täglichen Konzerten und das berühmte Tivoli. Es fehlt ferner nicht an bedeutenden
Aerzten und Heilanstalten. — Hannover empfiehlt sich wegen seiner zahlreichen An-
nehmlichkeiten sowohl zum Besuche auf kurze Zeit, als insbesondere auch zu dauernder
Niederlassung. Zn näherer Auskunft ist gerne bereit Der Vorstand des Vereins
für den Fremdenverkehr und die Verschönerung von Hannover.

Hyacinthen, Tulpen!

^ Amaryllis, Aroideen, Azaleen, Begonia,
Farrne, Gesneraoeae, Palmen, Rhododen-
dron, Rosen u. s. w.

Wunderschöne Collectionen,

enth.: Hyacinthen, Tnlpen, Narcissen, Crocus, Iris,
Lilium, Anemonen, Ranunkeln, Scilla u.


Zum Treiben.





Collection A

B

c


D

E

F

G

zu Mk. 100

60

40

20

14



4.50

enth. Stück 1354

853

557

305

210

126

78

Fürs freie Land.




Collection H

j

K

L

M

N

0

zu Mk. 100

60

40

20

14

8

4.50

enth. Stück 3442

2171

1461

939

557

302

139

Zum Frühtreiben (Weihnachten).


Collection p

Q



R

s



T

zu Mk. 40

2C



14

8



4.50

enth. Stück 458

226


143

92



55

Keine Emballage-Spesen berechnet!
Ausgebreitete illustrirte Cataloge auf Deutsch,
Englisch u. Französisch gratis u. franco.

VAN MEERBEEK & CO.

Hillegom—Holland.

126000'

Artikel.

16 Bände geb. ä 10 M.

116550

Seiten Text,

Brockhaus’
Konversations - Lexikon
Hegt vollständig vor.

Jubiläums -Ausgabe.
loading ...