Joseph Hamburger <Frankfurt, Main> [Hrsg.]
Catalog einer alten berühmten Specialsammlung schweizer Münzen und Medaillen (Band 2): Basel, Freiburg, Solothurn, Schaffhausen, Appenzell, Sanct Gallen, Graubünden, Aargau, Thurgau, Tessin, Waadt, Wallis, Neuenburg, Genf sowie Mülhausen, Rottweil, Constanz etc.: nebst einer Serie der offiziellen schweizer Schützen-Medaillen und einem Nachtrag enth. namentlich grosse Seltenheiten von Bern, Luzern, Urcantone und Musocco ; Auction am 27. September 1910 und folgende Tage — Frankfurt a. M., 1910

Seite: 87
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hamburger1910_09_27bd2/0100
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
3165 Kreuzer 1560. MON — NOV — ROT — WIL 2 Kreuze (kurz u. lang)
auf einander gelegt, in d. Mitte Wappen. Ry. FERDI • IM • AV • P •
F • DE • 60 Gekr. D.-Adler mit Werthzahl 1 auf d. Brust. Nicht bei
S. u. Bi. S. g. e.

3166 Ovale Bronze-Gnadenmedaille. • RUEHE CHRISTI • - • BEY • ROTT-
WEIL • Sitz. Chr. v. vorn, unten an Sockel T • R Rv. SINE MACVLA —
CONCEPTA- Steh. Madonna in Strahlen auf Halbmond. B. —. 34x29 Mm.
S. g. e.

Bisthum Constanz.

3167 Anonymer Bracteat. Viereckig. In einem Perlkreise und Reif OSTA —
NTIA Kopf m. Mitra v. vorn. Berstett 383. S. g. e.

3168 Desgleichen. In Perlkreis u. Reif CO — NST — Ä — MTIA Zwei auf-
recht steh. Krummstäbe. Berst. 384 Var. Schön.

3169 Desgleichen. In Perlkreis und Reif Kopf mit Bischofsmütze v. vorn
zw. Krummstab u. Lilie. Berst. 394. Sprung. Gut erh.

3170 Heinrich I. von Tannegg. 1233—48. Bracteat. HAINRIC — EPC
Sitz. Bischof v. vorn mit Krummstab u. Buch. Aussen herum Perlkreis.
Berst. nicht. S. g. e.

3171 Hugo von Hohenlandenberg. 1496—1532. Batzen o. J. *&SBOB8-
TÄo 8 PIo ÖOR STÄß aiQß SI' Quadr. Wappen. Rv.&SBÄXI-
SEILIARVS o ROSBÄRORV o R Q X - Einköpf. linksbl. Adler.
Berst. 403 c. S. g. e.

3172 Aehnl. desgl. o. J., m. ÖOR STÄß ÖIAß SIS W. 2460. Gut erh.

3173 Aehnl. desgl. o. J. mit g statt o in den Umschriften. B. 403d. 2 Var.
Schön u. s. g. e. 2

3174 Aehnl. desgl. Wie Voriger, aber ° auch vor SBÄXISBILIÄRVS S. g. e.

3175 Desgl. 1519. Wie No. 3172. Sehr gut erhalten.

3176 Aehnl. desgl. 1519, aber R Q ' im Rv. Sehr gut erh.

3177 Aehnl. desgl. 1519. Rv. mit OÄROLVS : ROMÄßORVSß : R9X
Berst. u. Wu. nicht. S. g. e.

3178 Aehnl. desgl. 1520. Av. # SB O R 8 T Ä ! 8 PI : OOB STÄßölöß ST
Rv. ÖÄROLVS : ROSBÄR ORVSß . R6X B. 404 Var. S. g. e. 2

3179 Aehnl. desgl. 1520, m. ö Oß STÄßöiaß SIS u. ROfflÄß O RVSB '.
B. 404 Var. Schön.

3180 Marcus Sitticns v. Hoheneins. 1561—89. 2 Kreuzer 1573.;.;- MARCVS :
SITTI : CAR I EPS : COM STA M 4feldiges Wappen unter d. Cardinals-
hut, Rv. MAXIMILIAMI : IMP • SEM • AVG • Gekr. D.-Adler mit
Werthzahl 2 auf d. Brust, unten neben d. Krallen: 7 — 5 Unedirt.
(Jenner kennt überhaupt keine 2 Kreuzerst. v. Bisthum Constanz.) Sehr
schön. Abgebildet Tafel XXXIV.

3181 Jon. Georg v. Hallwyl. 1601—1604. Einseit. Kupfer-4 Heller. G 4 E
über d. Kreuzschild. Neum. 7254. S. g. e.

3182 Aehnliche Kupfermünze mit E 4 G Neum. 7255. S. g. e.

3183 Marquard Rudolph von Rodt. 1689—1704. Schwab. Kreis-
thaler 1694. Umschrift (nach aussen) MARQ * RUDOLPH * EPIS *
CONST * (nach innen) * EBERH J LUDO J DUX WÜRT & • TEC Die
Wappenschilde von Constanz u. Württemberg unter Mitra u. Fürstenhut
loading ...