J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne); Falck, Moritz [Oth.]; Osterwald, Georg [Oth.]
Catalog ausgewählter Kunstsachen und Antiquitäten aus dem Nachlasse der Herren Constantin Raderschatt in Köln, Banquier Moritz Falck in Einbeck, Prof. Georg Osterwald in Köln, sowie aus den Sammlungen des Herrn Oberst-Lieutenant Freiherrn R. von Mansberg zu Dresden etc. etc. ... : Versteigerung zu Köln, den 9. bis 15. Juli 1885 — Köln: J.M. Heberle (H. Lempertz' Söhne), 1885

Page: 87
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heberle1885_07_09/0111
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Arbeiten in Holz.

87

1309 Kaselstickerei mit der Hüftfigur des heil. Franciscus in Seiden-
plattstich und Zackenumrahmung.
Diäm. 28 Cent.
1310 Vortrag-Fahne eines frommen Vereins; aufgemalt das Lamm
Gottes; mit Goldborte, Silberspitze etc. An Holzstock.
Länge 76, Breite 54 Cent.
1311 Shawltuch, blau, mit reich gemusterter breiter Bordüre.
1312 Weste, gelber Seidenreps, mit Reliefverzierung von Gold- und
Silberdraht gebildet.
1313 Weste, weisser Seidenreps, reich verziert mit Blumenranken,
durch Silberplättchen und Draht gebildet.
1314—15 Zwei Westen, weisser Seidenreps mit bunter Blumensti-
ckerei. (Ungemacht.)
1316—20 Fünf Brustlätze, verschieden. 5 Stück.
1321 Oberbayerische Frauenhaube, reich mit Perlen und Flitter.
Länge 15, Breite 11 Cent.
1322—23 Oberbayerischer Kopfputz. Brocat, mit Gold und Silber-
spitze etc. 2 Stück.
1324 Mütze. Rother Sammet, reich gestickt in Seide und Gold- und
Silberbouillon.
1325 Eine Parthie Silberborte.
Arbeiten in Holz.
1326 Hausaltärchen. Mutter Anna und Maria in reich drapirten
Gewandungen, zwischen sich das Jesuskind, sitzen auf einem
reichen Thron mit elegantem, in reizvollem Masswerk zierlich
durchbrochen geschnitztem Baldachin, der in der Mitte und seit-
lich von Fialen überragt wird. Die edel gehaltene gothische,
später polychromirte und vergoldete Gruppe steht in einem
schrankförmigen modernen Kasten mit zwei Thüren, deren Innen-
seiten in gut ausgeführter Malerei, kerzentragende Engelsfiguren
unter gothischen Baldachinen zeigen.
Höhe der Gruppe 42, Breite 31 Cent. Höhe des Ganzen 64, Breite
mit aufgeschlagenen Flügeln 70 Cent.
1327 Gothischer zweiflügeliger Hausaltar mit fehlenden inneren
Figuren. Die Flügel sind beiderseits mit Heiligenfiguren vor-
züglich bemalt; auf der Aussenseite die hh. Augustinus und Hie-
ronymus, auf der inneren die hh. Gregorius und Otilia- der Hin-
tergrund der Innenbilder ist wie die Rückseite des Kastens
vergoldet und mit Punzornamenten geschmückt. Oben am Schrein
zieht sich baldachinartig ein zierlich durchbrochen geschnitzter
Laubwerkfries. XV. Jahrh.
Höhe 92l/z, Breite 83, ganze Breite mit aufgeschlagenen Flügeln
170 Cent. . ■ : '■
loading ...