Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
1338 — 1339 399

1338 Oct. 19. 451.

Aus dem Orig. im Speyer. St. Arch. Urk. nr. 1003, pgt.; die beiden angehängten Siegel sind
abgefallen.

Die bischöflichen Richter und der Rat von Speyer beurkunden an dem nehesten man-
5 tage nach sante Gallen tage : Für uns und für Henneln Reitzer, der stetde schultheizen von
Spire, quament uffenliche die ersame vrowe vrowe Lükart, Wernhers seligen wittewe von
Bebingen, und mit ir Claus ir sün und Lukeln ir tochter, unser bürgere, die verkeufent dem
rate, den burgern gemeinliche und der stat von Spire und allen iren nachomen fünfe und
zwentzig phünt heller geltes ierlichs und ewiges cinses von den hundert phunden heller

10 geltes, die meister Niclaus selige, ein canonig zu sante Germane zu Spire, umbe die stat von
Spire gemeinliche wilentmalen kouft hatte, und er der vorgenante meister Niclaus ir der
vorgenanten vrowe Lukarte die vorgeschribenen funfe und zwentzig phunt heller geltes
machet und liez an sime tode, mit allen den rechten, die di vorgenanten vrowe Lukart und
ir kint dar an hattent, und als sie die selben funfe und zwentzig phünt heller geltes biz her

15 gehabet, besezsen und genomen hant, umbe fünf hundert phünt heller guter und geber.
Zeugen sind die Rürgermeister Engelin von Bebingen und Sigehart und der Rat von
Speyer.

1339 Jan. 4. 452.

Der Speyerer Bürger Dolde Humbrecht verkauft dem Mate den Wasserabßuss
20 eines Brunnens in der Wolhartsgasse um 6 Pfund Heller.

Orig. im Speyer. St. Arch. Urk. nr. 253, pgt., mit anhängendem verletztem Stadtsiegel.

"Wir die richter, der rat und die bürgere gemeinliche zu Spire tunt künt allen den, die
disem brief iemer sehent oder horent lesin, das für uns und für Henneln Reitzer, unser
stetde schultheizen von Spire, quam üffenlich . . Dolde genant. . Humbrecht, unser burger zu

25 Spire, der verkeüfet einfeltekliche und unwiderkomenliche und vergicht, daz er für sich und
alle sine erben recht und redelich verkouft und zu koufe gegebin habe an disem gegenwor-
tigen brieve uns dem vorgenanten rate . . den burgern und der stat gemeinliche zu Spire
und allen unsern nachkomen solich recht, daz er der vorgenante Dolde Humbrecht und alle
sine erben und nachkomen solich wazser und solichen flüsz alse von wazser kummet und

30 komen mag ewekliche von dem brunnen, der oben an der Wolhartes gazsen zwisschent dem
nuwen bortör und deine berfriede für dem nuwen bortör stet, von dem selben . . brunnen,
von des selben brunnen wazsere oder von anderm geriegene durch die vorgenante gazse genant
die. . Wolhartes gazse hin abe flüzet und komet nieden an der selben. . gazsen biz an ein
tor, da man in des vorgenanten Dolden garten get, an Contziln genant Wurfelers garthen,

35 daz daz selbe wazser und geriegene und der flüsz, der da von komet under dem selben tor,
daz in des vorgenanten Dolden garten get, ewekliche flizsen und gan sol in des vorgenanten
Dolden garthen, des zwene morgen sollent sin als er gicht, und in dem selben garthen
undergan und ouch verliben unkummerliche, ane der stetde und der die in der vorgenanten
gazsen genant die Wolhartes gazse wonent schaden und hindernisse, ane alle geverde. Und

40 vergicht der vorgenante Dolde Humbrecht, daz er umb disen vorgeschribenen kouf von uns
dem vorgenanten rate von der stetde wegen gemeinlich zu Spire . . ses phünt heller guter
und geber emphangen habe und in sinen bezsern und kuntlichen nutz bewant habe gentzlich
unde gar, und verbindet sich ouch der vorgenante Dolde Humbrecht für sich und alle sine
 
Annotationen