Jacob Hirsch <München> [Editor]
Auctions-Catalog einer bedeutenden Specialsammlung Griechischer Münzen von Hispania, Gallia, Italica, Sicilia, Carthago aus dem Besitze eines nordischen Sammlers: Anhang: Römische Goldmünzen, Numismatische Bibliothek des Herrn Arthur Löbbecke in Braunschweig ; ... öffentliche Versteigerung ... Montag, den 28. Mai 1906 u. ff. Tage (Katalog Nr. 15) — München, 1906

Page: 103
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1906_05_28/0105
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 103 —

1331 Ein weiteres Exemplar. Mm. 26. gr. 11,84. JE. Grüne Pat., s. g.

1332 Zwei ähnliche Exemplare, eines mit Contremarke: Weiblicher Kopf r. Mm. 25.

gr. 11,15 und 11,79. JE. g. e.

1333 Verschleierter weiblicher Kopf 1. Rv: MEAI TAIftN Dreihenkliger Dreifuss. Mayr

pag. 10. Nr. 10. Mm. 21. gr. 4,61. JE. Pat., s. g.

1334 Wie vorher. Rv: C " ARRVNTANV^T 1 [BALB ■ PROPR ] Curulischer Stuhl. Mayr

pag. 10. Nr. 11. Mm. 20. gr. 5,5. JE. gut.

1335 Verschleierter weiblicher Kopf r. Rv: MEH TAS Dreihenkliger Dreifuss Mayr

pag. 11. Nr. 12. xMm. 22. gr. 5,8. JE. gut.

1336 Sardinia. Sardo-punische Prägung. Astartekopf mit Aehrenkranz 1., davor V- Rv: Drei

Aehren, über der mittelsten Mondsichel mit Kugel. Vergl. Börnemann in Blätter
f. Münzfreunde 1900, Nr. 6/7. Typus I. Müller, Numism. de l'anc. Afrique II.
pag. 146. Nr. 11. Mm. 19. gr. 3,95. JE. s. g.

1337 Aehnlicher Kopf 1., davor n. Rv: Stier r. schreitend, darüber achtstrahliger Stern;

davor nj?" Börnemann ibid. Typus II. Müller ibid. Nr. 8. Mm. 17. gr. 4,05 und
3,67. JE. gut und schön pat., s. schön. 2

1338 Römische Prägung. M ■ ATIV^ ' BALBVJ* • Männlicher Kopf l. Rv: ^TARD PATER

Behelmter männlicher Kopf r. B. M. C. 1 ff. Mm. 27. gr. 8,32. JE. g. e.

1339 Unbestimmte libysche Inseln. Stehender Heracles r., in der 1., auf die Hüfte gestützten

Hand Keule nach abwärts haltend, den r. Arm ausstreckend; davor ;p Rv: Krabbe,
darunter 'OtSH ' Müller, Numismatique de l'anc. Afrique II. pag. 178. Nr. 7.
Mayr pag. 31. Nr. 4. Mm. 17. gr. 3,27. JE. Dunkle Pat., schön.

1340 Kerykeion zwischen phönicischer Schrift in einem Lorbeerkranz. Rv: Krabbe,

darunter j,TT Müller pag. 178. Nr. 14. Mayr pag. 32. Nr. 10. Mm. 17. gr. 3,53.
JE. Pat., s. g.

1341 Baalsymbol (g) und Kerykeion in einem Lorbeerkranz. Rv: Krabbe, darunter D; (?).

Müller pag. 178. Nr. 15. Mayr pag. 32. Nr. 11. Mm. 17. gr. 2,74. JE. Pat , s. g.

1342 Italisch incert. Jugendl. männlicher Kopf 1., mit Helm, der rückw. in eine Kugel

endigt. Perlkreis. Rv: Männliche Figur in kurzem Chiton stehend 1., in der
ausgestr. R. eine Schale haltend und mit der L. sich auf langen Speer lehnend;
i. F. 1. • Perlkreis. Unedirt? Mm 16,5. gr. 3,68. JE. Ohne Aufschrift. Grüne
Pat., schön und selten.

1342

Carthago.

(M. = Müller L., Numismatique de l'ancienne Afrique. Copenhagen 1860 —1863. II. Band und

Supplement 1874.)

Sicilisch-punische Prägung, ca. 410—310 v. Chr.

1343 Silben. fitJHn rfip Vorderteil eines aufgezäumten, r. galoppirenden Pferdes, be-
kränzt von r. fliegender Nike; davor Gerstenkorn. Rv: n2—Hü Dattelpalme.
M. 3. Mm. 25. gr. 17,4. M. Tetradrachme. Trefflicher Stil, von schönster
Erhaltung und s. selten.

Abgebildet Tafel XI.

Aus Sammlung Montagu.
loading ...