Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 5.1852

Page: 35
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1852/0035
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
35


er war,z
eusz

bkinti.

Keilers

von

markig

it
ätte,
ünnc wild» Bei,,,
"-nsterböb,^"'
trauen.
»men.

^ Pariser Platz,
kbl aber nie werk
' )ama,'z, samsis!
g'e Zulle,
n-chl verschließen?
rwiderie der künftige
ulschen Dichters im
>m Vollgenuffe der

rcme!
Neumann.
vorüber.
852.
einem gemülhlichcr
rdern beiden waren.
. der sonst mehr zu
Deutschen Spraye!

n seinem Geldbeutel

lolle sott - r--
laven einri absols
nri!

lgendeS Dekret
einander gefolgt"

Feuilleton.


Müller. Ick wccß nich, wat det mit de crschtc Kammer iS; die unter-
hält sich aUewcile von nischt als wie von Klee
Schultze. Des iS ja janz jut; Klee is'l beste Futterkraut.
Müller. Also „Polizist" ist jeschumpsen!
Schultzc. So? Wer sagt denn des?
Müller. In'» Publicisten steht, een IerichtShos in Preißen hat jc-
sagt, wenn man zu eenen Polizcibcamtcn „Polizist" sagt, denn iS de» unter
den jetzt obwaltenden Bcrhältnissen eene Verhöbnung.
Schultze. Na, wenn ick nu sage, die Richter von diesen IerichtShos sind
.Juristen" — denn iS det wol ooch 'ne Verhöhnung?
Müller. Nachden jetzt obwaltenden Verhältnissen janz jcwiß!

Der lange Winterseidzug des Herrn Reichcnspcrger gegen die
heidnischen Kunstdenkmälcr unsrer Hauptstadt scheint mit einem glän-
zenden Triumphe dieses christlichen Vandalen, eines zweiten Genserich»
schließen zu wollen. Einem unverbürgtem Gerüchie zusolgc soll man beschlossen
haben, die für die Schloß brücke bestimmten acht mvthologischen Gruppen
wieder zerhauen und da» Material zu Straßcnpflaster verwenden, an die Stelle
derselben aber die besagte Brücke mit acht Ncpomückcn schmücken zu lassen.

An Herrn Ncichcnspergcr, Wohlgcborcn.
Oller Junge, Du bist uLn dicken Jrrthum. Wir sind nich antik, jo
nich, sondern man bloß von Ti eck.
Vcr blinde Flötist und der invalide Feiermann
am König!. Schauspielhausc zu Serlin.

Antrmnenwmk,
oder
die höhere Kunst des Vergehens.
Da jetzt in Berlin die von einem Dänen erfundene Kunst des Gedächt-
nisses gelehrt wird, so steht zu besürchte», daß die Berliner sich an Dinge
erinnern lönntcn, die verboten sind. Gcfäbrlich ist jene Kunst (die schon so
lief in das Dänische Volk cingedrungcn ist, daß dasselbe Alles behalten hat,
was den Deutschen entfallen ist); gefährlich, weil sic lehrt, daß ein fester
Wille ausieicht, um mit seinem Kopse Alles durchzusctzcn; gefährlich, weil durch
sie alle Dinge so frisch im Gedächtnisse bleiben, daß man sich selbst auf die vor
wenig Jahren gefallenen Worte besinnt und die Namen und Handlungen von
Personen auszählcn kann, welche sich ihr kurzes Gedäcktniß zu besonderer
Ehre rechne».
Wir sollen aber nichts behalten; wir müssen vergessen d. h. wir dür-
fen uns selbst nie so weit vergessen, zu glauben, waS wir wissen, und zu wissen,
was wir glauben.
So höret denn die Sehre der Kunst, nach welcher jener Weise schon schmach-
tete, als er dem Mnemoniker zuricf: Sebrc mich lieber die Kunst des Verges-
sen S als Deine!
1. Regel: Lerne Nicht», damit du Nichts zu vergessen brauchst.
2. Regel: Werde Diplomat.
3. Regel: Bei Allem, was du nicht behalte» darfst, rufe dir die weise Lehre
ins Gemüth: .Jahre hin, du stolter Sinn, denke nicht mehr dran."
4. Regel: Stürze dich in Vergnügungen, und willst du z. B. vergessen, daß
du in Greifswald verurtbeilt bist, so lasse Andre nach deiner
Pfeife tanzen.
Regel: Und begehre nimmer und nimmer zu schauen, waS sic in Frank-
furt bedecken mit Nacht und Grauen.
6. Regel: Sei gehorsam und schlafe.
7. Regel: Mache dir über die Zukunft keine Gedanke», sondern bleibe in
Gedanken stehen und lasse dich als ein in Gedanken stehen geblie-
bener Unterthan von denen sinken, die dich für verloren halten.
Kladderadatsch.

An der Stelle, wo De. Kellner aus dem Kastell entwichen, sind jetzt
verstärkte Posten ausgestellt, welche von den Kasselern den Namen „Hasscn-
pflugs Hiobsposten" erhalten haben.

Der von den Ocsterrcichischcn und Hessischen Fachmännern rcdigirte
BundcSprcßgesctzentwuif wird zuerst von der „Minerva" produeirt.
Die bisherigen Attribute der Minerva, die Eule, der Greif und das
Mcduscnbaupt, erhalten durch diesen Bundeoprcßgcsetzcntwurf ihre
langentbehrtc svmmctrischc Ergänzung.

Der Verfolger Kellners, HerrSchnabel verweilt noch immer in Ham-
burg. obgleich Kellner schon in Sicherheit ist und seine Festnahme in Hanno-
ver vergeblich versucht wurde. Hätte man ihn gefaßt — cs wäre ein leckrer
Bissen für HassenpstugS Schnabel gewesen.

Das schnelle Zustandekommen des Englischen Schutzzoll-Ministe-
riums schreibt man in London allgemein den einflußreichen Bemühungen des
Herrn v. Vicbahn zu, der bei seiner vorjährigen Anwesenheit daselbst durch
seine ebenso imposante als einnehmende Persönlichkeit die össentlicke Mei-
nung in England für die Principien des Schutzzolls vollständig zu ge-
winnen wußte.

ücim Durchmarsch Vcr «OcNcrrcichcr.
Meißner. Ai herrchccscs! Sicke da, waS die Kerls nick vor stramme
Hosen uf de Peene haben!
Oschatzcr. Ai ja! Ick kloobc, die haben sc crsckt im Jahre neinund-
verzich von die Ungarn abnkenoiniucii.
Niet ßner. 'S war ooch 'ne kar zu scheine Dracht.

Briefkasten.
P. u. L-: Stadl Lengsseld: Müller, als Staatsbeamter, muß immer reckls, also wird Schnitze der Linke sein. — An .r. in Elbing: Wenn wir
alle» eorrigiren sollten, was Ihr Hr. Arndt sagt, dann könnten wir,, Arndt s Schatzkästlein" voll Unsinn schreiben. — A» den geehrten Einsender der „wahren
Begebenheit": Rcsvect vorihm! Er ist Vater! — K. N. in L. bei Biesentbal: Des Lebens Mai blüht einmal und nicht wieder! Jkm bat er noch nicht abgeblüht!

So eben erschien (als Supplement zum Kladderadatsch) und ist in allen Buchhandlungen zu haben:
Caruevals-Schwindel des Kladderadatsch für
Inhalt: Leitartikel. — Hgdro-vrggcn-VaL-tilikrofkopischc Oarklrllungcn. — Gin Fastnachlslraum. — Ore Oculschen Grundrechte als
lebende Lilder. — Lguilidrist kche Politik. — König Aharvero» oder dir Gnlstehung drr Purim, Fasinachlspofsc in 3 iAclen. — Orr Carneoal
iu Lrrlin (mit 9 Zeichnungen). i Bogen gr. Ouarl mit 2Ü Illustrationen. Preis :t Sgr.
vir Verlagshandlung. A. Hosmann und bomp. i» Berlin.
loading ...