Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 47.1894

Page: 41
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1894/0041
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kr. 5. ' töcrlht, bni 4. jFcbi’iiar 1SD4 XI.VII. Jahrgang.

Dolfisraicffiftfiafftirfici:

lüodiBntialcnilßc.

Montag, den 5. Acöruar.
DerHerr von Kröchet sprach: „ffln*niifc)
Uns schliehlich beim dir Gtebit?
ein gnles ÜBerf jiut thut, w-r ihn
Tcm Grnnbbksihir entzieht.

Jiciistag, den l>. Acvruar.

Dir Schnibrn, bie auf bet Laubwirthschalt
Schon Imme lasten so schwer.

Doch vom Ctebll mit bet“.

Mittwoch, den 7. Acöruar.

So warb die schwierige Frage gelöst
Mit Promptheit nnb Eleganz;

Was fein Verstaub bet Verständige» sah,
Der Herr von Kracher sand'S.

UoCdstuitfrififLaffÜrficc

IDodlcndafenifer.

Jtoiinersiag, den 8. Acörnar.

Aus schlechte.'Wirlhschasl der eine rielh. ^ .

Wo wirtlich der Schabe steck,.

Arcilag, den !>. Acörnar.

Ter alte Naturarz, Kröchet gib,

Dafv<baS rechte lhecept.

Sonnaöcnd, den 10. Aeöruar.

Leiht keinem Laudwirlh mehr, schasst ab
Den allen verderbliche» Brauch!

Hat erst da» Pumpe» aufgehört.

Verschwinden die Schulden auch.

Sflabbcrabatfrij.

iumodl((li=|aM|lß8 IDodlcnöfaff.

Dieses Blatt erscheint täglich mit Ausnahme der Wochentage.
Man abonnirt bei den Postanstaltc» des In- und Auslandes,
sowie in den Buchhandlungen.

Der vierteljährliche Abonnements-Preis ans dieses Blatt mit
sämmrlichen Beilagen beträgt sür In- und Ausland 2 M. 25 Pj.
ohne Porto. Einzelne Nummer 20 Ps.


ie glücklich könnte, frei von allen Sorgen,
Jm Vatican dev heil'ge Vater fein!

Ihn quält dieWage nichtrWo soll ich borgen?
And kein Wnanzminister schafft ihm Dein.
Den Deterspfennig an ihn abzufühven
Veeilen sich öie Wommen dieser Welt.

Wenn nicht fein Rsmmrer sich aufs Speculiren
Cinläßt einmal, hat er beständig Geld.

Thut er es? Nein! Vor kurzem erst beklagte
Cr vor dem Volk Italiens Geschick,

Das nicht sich bessern würde, wie er sagte,
Man gäbe denn dem Dapst fein Land zurück.
Cr sprach von Nom, wie glücklich es gewesen,
Wie wohlregiert einst und wie reich an Gut.
Von seinem Llenö könnt' es nur genesen,
Weiln es zurückkäm' in des Dapstes Hut.

Gibt's eine behre Stellung als öie seine?

Cr fühlt sich sicher ohne Heevesmacht,

Cr zahlt nicht Muern und erhebt auch keine,
Freiwillig wird das Nölh'ge ihm gebracht.
Nicht schmälen dürfte wahrlich und nicht zanken,
Wer es so gut hat in der ew'gen Stadt!

Dem Himmel sollt' er täglich dafür danken,
Daß keinen Staat er zu regieren hat.

Der heil'ge Vater sprach's, ich aber stelle
Mir vor fein freundlich lächelndes Gesicht,
Und sage so zu mir: Auf alle Fälle
Meint er es doch damit so ernsthaft nicht.
Hört er, wie rings öie Mrsten Klage führen,
Daß immerzu es ihnen fehlt an Geld,

Muß er gestehn stch: Leichter zu regieren
Ist so, wie jetzt er sie regiert, die Welt.

Kladderadatsch.
loading ...