Kranzbühler, Eugen ; Heyl, Cornelius [Bearb.]; Illert, Friedrich M. [Bearb.]
Worms und die Heldensage: mit Beiträgen zur Siegel- und Wappenkunde, Münz- und Baugeschichte der Stadt — Worms: Stadtbibliothek, 1930

Seite: 201
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kranzbuehler1930/0215
Lizenz: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ANMERKUNGEN

ABKÜRZUNGEN

AHG = Archiv für hessische Geschich-
te und Altertumskunde. Darm-
stadt.
Baur = Ludwig Baur, Hessische Ur-
kunden Band I—V u. Register
(1860-1873).
Bouquet = M. Bouquet, Recueil des hi-
stoires des Gaules et de la
France.
Grimm-Steig = Wilhelm Grimm, Die deut-
sche Heldensage 3. Auflage v.
Reinhold Steig (1889).
Joseph = Paul Joseph, Die Münzen von
Worms (1906).
MGH = Monumenta Germaniae histo-
rica.
MU = Fr. J. Mone, Untersuchungen
zur Geschichte der teutschen
Heldensage (1836).
QB = Quartalblätter des historischen
Vereins für das Großherzog-
tum Hessen. Darmstadt.
Qu = H. Boos, Quellen zur Ge-
schichte der Stadt Worms I —
III (1886—1893).
Schannat = J. F. Sch an nat, Historia epis-
copatus Wormatiensis I u. II
» (1734).

SS
SSRM
St. A. D.
St. A. W.
St. K.
VWB
Wörner
ZDA
ZE
ZGO
Zorn

= Monumenta Germaniae histo-
rica: Scriptores.
= Monumenta Germaniae histo-
rica: Scriptores rerum mero-
vingicarum.
= Staatsarchiv Darmstadt.
= Stadtarchiv Worms.
= H. Boos, Geschichte der rhei-
nischen Städtekultur I — IV
(1897—1901).
= E.Kr an zbüh ler,Verschwun-
dene Wormser Bauten (1905).
= Ernst Wörner, Kunstdenk-
mäler im Großherzogtum Hes-
sen, Kreis Worms (1887).
= Zeitschrift für deutsches Alter-
thum.
= K. Müllenhoff, Zeugnisse u.
Excurse zur deutschen Hel-
densage in Zeitschrift für deut-
sches Alterthum (M. Haupt)
Bd. XII (1865).
= Zeitschrift für die Geschichte
des Oberrheins, Karlsruhe.
= Wormser Chronik von Fried-
rich Zorn, herausgegeben von
Wilhelm Arnold, Bibi. d. Lit.
Vereins XLIII (1857).

I. EPOS UND CHRONIK

1 Vgl. Seb. Ciampi, De vita Caroli Magni et
Rolandi (Florenz 1822) S. 142.
2 S. S c h a r d, Germanicarum rerum quatuor ce-
lebriores vetustioresque chronographi (1566);
J.Reuber,Veterum scriptorum Tomus vnus
(1584) und übereinstimmend der Hanauer
Druck von 1619.
3 F. Castets, Turpini historia Karoli magni et
Rotholandi (1880) S.V-VII, 63. „Cum igitur vir
venerandus Rotholandus comes Gratiano-
polim urbem cum innumeris Christianorum
exercitibus septem annorum spatio per circui-
tum obsedisset, velox advenit paranimphus
nuncians ei quod Karolus avunculus eius in
arce quadam orisWa r n a c i a e urbis obsessus
a tribus regibus esset, Wandalorum scilicet,
Saxonum et Frisonum, et eorum exercitibus
tenebatur mandans et efflagitans ut sibi cito
cum suo exercitu succurreret, eumque a pa-
ganis liberaret.“
4 Nr. 1850 der Bibliotheque Nationale, Paris. —

Vgl. Gaston Paris, De Pseudo — Turpino
(1865) S.59N r. 3; FrederikWu 1 f f ,LaChronique
dite de Turpin (Lund 1881) S. 39.
5 Nr. 2137 der Bibliotheque Nationale, Paris. —
Vgl. G. Paris a. a. O. S. 59 Nr. 4, Fr. Wulf f a.
a. O. S. 74.
6 So in den Chroniken von St. Denis,vgl. Anm. 9.
7 So auch Viard (vgl. Anm. 9), S. XXXII, 228.
8 G. Paris, Histoire poetique de Charlemagne
(i865)S.287;DePseudo-Turpino(i865)S.35,36. —
F. Castets a.a.O. S.62 Anm. 2. - Man nimmt
an, daß diese das 33. Kapitel der Chronik aus-
machende Erzählung einem verlorenen Lied
entstammt (vgl. „carmen“ in Anm. 12). Die
französische Forschung — eine andere
scheint sich nicht damit befaßt zu haben — ist
in dieser Frage nicht sehr weit gekommen.
Teils meint sie, daß die Geschichte in der vor-
liegenden Fassung von demselben Urheber
herrühre,der die vorausgehenden Kapitel 6-32
der Chronik Turpins zwischen 1109 und 1119

201
loading ...