Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 10.1913

Page: 44
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1913/0054
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
44

DER KUNSTMARKT

Hans Holbein dem Jüngeren, eine dem Lukas von Leyden
zugeschriebene Anbetung, Blätter aus der Schule des
Meisters E. S., Martin Schongauers, sowie 5 Blätter von
Michel Wohlgemuth, dem Lehrer Albrecht Dürers.
Wenden sich die ersten beiden Sammlungen haupt-
sächlich an die Museen und großen Amateure, so gibt die
dritte zur Versteigerung gelangende Kupferstichsamm-
lung, die den Nachlaß eines alten Leipziger Geschäftes
enthält, auch kleineren Sammlern und Anfängern Gelegen-
heit, ihre Wünsche zu erfüllen. Sie enthält die Abteilungen:
Alte Meister, Dürer, Rembrandt, Ostade, deutsche Klein-
meister, englische und französische Blätter des 18. Jahr-
hunderts von Boucher, Fragonard, Earlom, Morland, Moreau
u. a., eine große Abteilung von Porträts, sowie die
Unterabteilungen: Ansichten (dabei 100 farbige Schweizer
Blätter), Buchschmuck, Exlibris, Historische Blätter, Kari-
katuren, Kulturgeschichte, Jagd und Sport (mit einer Ri-
dinger-Sammlung), eine reichhaltige Ornamentstich-Samm-
lung, Lithographien, besonders von Gavarni, Daumier u. a.
Auch dieser Katalog ist mit über 50 Abbildungen geschmückt.
Die beiden ersten Kataloge werden ihrer hohen Her-
stellungskosten wegen nur berechnet abgegeben. Der Preis
von Mark 5.— ist aber außerordentlich niedrig angesetzt.
Der dritte Katalog kostet Mark 1.—.
Berlin. Amsler & Ruthardt werden vom 25. bis 29.
November eine Sammlung von alten Kupferstichen, Radie-
rungen, Schabkunstblättern und Lithographien versteigern,
über die der reich illustrierte Katalog jetzt vorliegt. Oute
Chodowieckis, viele Blätter Berliner Künstler, sowie zur
Geschichte Brandenburg-Preußens bilden mit die Haupt-
abteilung.
Die Versteigerung der großen Porzellansammlung
S. M. Solon, über die wir bereits mehrfach berichtet haben,
findet vom 26. bis 28. November durch Messrs. Charles
Butters & Sohns, Trinity Buildings, Hanley, Stoke-on-Trent


Adolph Menzel, Halbfigur eines bärtigen Mannes. (Studie zu dem nicht
zur Ausführung gelangten Bilde »Christus unter den Schriftgelehrten«)
Leinwand, 63,5:51,5 cm. (Von der Auktion zeitgenössischer Meister, die
u. a. Böcklins »Sterbende Kleopatra« enthält und am 19. Nov. bei Rud. Lepke
in Berlin stattfindet; Smlgn. Hachez-Bremen und Bretzelen-M.-Gladbach.)
statt. Interessenten können den Katatog

STEINMEYER & SÖHNE
CÖLN a. Rh. DAD„ NEW YORK
3 Domkloster PARIS 34. West 54th Street
3. Place du Theatre Francais
kaufen
Gemälde alter Meister aller Schulen
zu den höchsten Preisen

in der einfachen Ausgabe für einen
Shilling und in der großen illustrierten
Ausgabe (die numeriert wird und nach
Reihenfolge des Eingangs der Bestellun-
gen verschickt wird) für M. 10.50 von
der versteigernden Firma erhalten.
Die Königliche Gemälde-Galerie
zu Dresden hat vor kurzem eines der
Hauptwerke Karl Schuchs erworben, des
jetzt im Mittelpunkt der Bewunderung
stehenden Meisters, eines der umfang-
reichsten Stilleben des Malers, das er
selbst »Die Trödelbude« getauft hatte.
Das Bild stammt aus dem Besitz der
Qalerie Karl Haberstock in Berlin, Belle-
vuestraße 15, stellt einen Winkel aus dem
Atelier des Malers in Venedig dar und
dürfte Ende der siebziger Jahre des ver-

Paris New-York
9, rue de l’Echelle 12. West 4Oth Street
F. KLEINBERGER
BILDER ALTER MEISTER

flossenen Jahrhunderts entstanden sein.
An der Wand hinter einem Tisch hängt
eine Landschaft von Hans Thoma, die
Schuch besaß, und im Vordergründe ist
auf einem eichenen Barockstuhl noch ein
weiteres Stilleben gestellt. Schuch liebte
dieses Bild vor allen anderen. Selbst sein
zerstörter Geist hatte noch Freude daran.
Stundenlang konnte der kranke Künstler
vor der »Trödelbude« sitzen, und als es
ihm für kurze Zeit einmal besser ging,
hat er mit zitternder Hand, aber stolzen
Herzens seinen Namen auf das von ihm
besonders gelungene und wichtig ge-
haltene Bild gesetzt.
loading ...