Gramsch, Robert
Das Reich als Netzwerk der Fürsten: politische Strukturen unter dem Doppelkönigtum Friedrichs II. und Heinrichs (VII.) 1225 - 1235 — Mittelalter-Forschungen, Band 40: Ostfildern, 2013

Page: 381
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mf40/0382
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Verwendete Literatur

381

Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Cöln, der Fürs-
tentümer Jülich und Berg, Geldern, Meurs, Cleve und Mark und der Reichsstifte
Elten, Essen und Werden, hg. von THEODOR JosEPH LACOMBLET, Bd. 2: 1201-1300,
Düsseldorf 1846 (ND: Aalen 1960).
Westfälisches Urkundenbuch Bd. 3: Die Urkunden des Bistums Münster 1201-1300, bearb.
von RoGER WiLMANS, Münster 1871.
EDUARD WiNKBLMANN (Hg.), Acta imperii inedita, Bd. 1: Seculi XIII: Urkunden und Briefe
zur Geschichte des Kaiserreichs und des Königreichs Sicilien in den Jahren 1198 bis
1273, Bd. 2: Seculi XIII et XIV: Urkunden und Briefe zur Geschichte des Kaiserreichs
und des Königreichs Sicilien in den Jahren 1200-1400, Innsbruck 1880/85.

Verwendete Literatur

HEINZ AßELS, Einführung in die Soziologie, Bd. 1: Der Blick auf die Gesellschaft (Hagener
Studientexte zur Soziologie, 7), Wiesbaden 2001
OLOF AHLERS u.a. (Hgg.), Lübeck 1226. Reichsfreiheit und frühe Stadt, Lübeck 1976.
HANS ALBERT, Theorie, Verstehen und Geschichte. Zur Kritik des methodologischen
Autonomieanspruchs in den sogenannten Geisteswissenschaften, in: DERS., Kon-
struktion und Kritik. Aufsätze zur Philosophie des kritischen Rationalismus, Ham-
burg 1972, S. 195-220 (zuerst: 1970).
PETER ALDiNGER, Die Neubesetzung der deutschen Bistümer unter Papst Innozenz IV.
1243-1254, Leipzig 1900.
Allgemeine Deutsche Biographie, hg. von der Historischen Kommission bei der Bayeri-
schen Akademie der Wissenschaften, 56 Bde., Leipzig 1875-1912.
CoRD ALPHEi, Walkenried, in: ULRICH FAUST (Bearb.), Die Männer- und Frauenklöster
der Zisterzienser in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg (Germania
Benedictina, 12), St. Ottilien 1994, S. 678-742.
GERD ALTHOFF, Zum Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung in der historischen
Personenforschung, in: Freiburger Universitätsblätter 52 (1976), S. 17-32.
DERS., Adels- und Königsfamilien im Spiegel ihrer Memorialüberlieferung: Studien zum
Totengedenken der Billunger und Ottonen (Societas et fraternitas. Münstersche
Mittelalter-Schriften, 47), München 1984.
DERS., Heinrich der Löwe und das Stader Erbe. Zum Problem der Beurteilung des
„Annalista Saxo", in: DA 41 (1985), S. 66-100.
DERS., Verwandte, Freunde und Getreue: zum politischen Stellenwert der Gruppenbin-
dungen im früheren Mittelalter, Darmstadt 1990.
DERS., Die Erhebung Heinrichs des Kindes in den Reichsfürstenstand, in: Hessisches Jb.
für Landesgeschichte 43 (1993), S. 1-17.
DERS., Von Fakten zu Motiven. Johannes Frieds Beschreibung der Ursprünge Deutsch-
lands, in: HZ 260 (1995), S. 107-117.
DERS., Spielregeln der Politik im Mittelalter: Kommunikation in Frieden und Fehde,
Darmstadt 1997.
DERS., Regeln der Gewaltanwendung im Mittelalter, in: RoLE PETER SiEEERLE / HELGA
BREUNiNGER (Hgg.), Kulturen der Gewalt. Ritualisierung und Symbolisierung von
Gewalt in der Geschichte, Frankfurt a.M. / New York 1998, S. 154-170.
loading ...