Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins — 1907-1908

Page: 76
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mwkgv1907_1908/0083
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
76

Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins.

am 19. Februar Dr. Erich Hähnel (Dresden) über: Die Dresdner Kunst-
gewerbe-Ausstellung;

am 20. Februar fand der gleiche Vortrag für unsere Mitglieder in Heilbronn statt.
Die von den Herren Professor Behrens (Düsseldorf) und Van de Velde ("Weimar)

noch zugesagten Vorträge wurden leider abgesagt.

5. Ausstellungen. Im Oktober Ausstellung der Verlagsbuchhandlung Julius Hoff-

mann (Stuttgart): Originale und Drucke von kunstgewerblichen "Werken; ferner
Originalkartons von Professor Schaper (Hannover) und Professor M. Seeliger
(Leipzig), nach denen die Mosaikbilder in der Kaiser-Wilhelmsgedächtniskirche
in Berlin hergestellt sind;
vom 1. bis 20. November: Ludwigsburger Plakate;

vom 25. November bis 20. Dezember Ausstellung H. Van de Velde ("Weimar):
Zimmerausstattung, Beleuchtungskörper, Lederwaren, Silbergeräte, Schmucksachen;

vom 24. Dezember bis 15. Januar 1907 J. V. Cissarz (Stuttgart): Kunstgewerb-
liche Entwürfe aller Art;

vom 20. Januar bis 15. Februar: Die Ergebnisse der Stuttgarter Plakatkonkurrenz;

Ende Februar und März: Künstlerische Photographien württembergischer Herkunft;
ferner Pläne künstlerischer Park- und Gartenanlagen der Firma Berz Sc Schwede
(Stuttgart).

6. Seiner Majestät dem König, der im Berichtsjahr sein allerhöchstes Interesse durch
regelmäßigen Besuch unserer Ausstellungen bekundete, sei auch an dieser Stelle
wieder der untertänigste Dank ausgesprochen.

II. Dreißigster Kassenbericht

für das Vereinsjahr vom 1. April 1906 bis 31. März 1907.
Vorgetragen vom Schatzmeister, Geh. Kommerzienrat von Pflaum.

Einnahmen

Definitiv

Ausgaben

Definitiv



Mk.

Pf.



Mk.

Pf.



8 690



Vereinszeitschrift......

2 687

30

Zinsen:





Gehalte und Taggelder . . .

3 307

33

Einnahmen . . . Mk. 1 670. —





Vereinsabende und Vorträge .

1 091

63

Ausgaben..... 227.62

1 442

38

Lokalaufwand und Ausstell-





Provisionsgeschäfte:





ungen .........

774

86

Einnahmen . . . Mk. 145.20





Steuer und Versicherung. . .

110

92

Ausgaben.....130.70

14

50

Inventar-Gegenstände ....

64

38

Rückzahlung an der Forderung
des Vereins von ursprünglich
Mk. 1 216.35.......

Erlös aus verkauftem Inventar

416
60

35

Drucksachen .......

Bureau-Erfordernisse, Porti und

Diversi..........

135

892
52

23
62



10 623

23



9116

27

Gesamt-Auslagen Mk. 9116.27
Am 31. März 1906 betrug die Schuld des Württembergischen Kunstgewerbevereins an

die Württembergische Bankanstalt vorm. Pflaum & Co............., 6 955.46

Mk. 16 071.73
ab Einnahmen „ 10 623.23

somit Schuld an die Württembergische Bankanstalt am 31. März 1907 .....Mk. 5 448.50

Aus vorstehendem Bilanzabschluß ergibt sich folgendes Betriebsresultat:
Die Schuld des Württembergischen Kunstgewerbevereins an die Württembergische

Bankanstalt vorm. Pflaum & Co. betrug am 31. März 1906 ..........Mk. 6 955.46

am 31. März 1907 beläuft sich dieselbe auf................. 5 448.50

die Bankschuld hat sich daher um...................Mk. 1 506.96

vermindert.
loading ...