Winkelmann, Eduard [Editor]
Urkundenbuch der Universitaet Heidelberg (Band 2): Regesten — Heidelberg, 1886

Page: 21
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/winkelmann1886bd2/0027
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1405-1410. 21

diese und alle übrigen actus so gut wie an iedem andern privilegirten Studium
gezählt werden sollen. Acta fac. art. I, 31. Vgl. den bericht über die pest:
Matrikel I, 70v; Toepke I, 105. 166

1408.

märz 3. Albrecht graf von Wertheim, bischof von Bamberg, verkauft die
bibliothek des 1399 gestorbenen bisehofs Lambert, welche dieser dem stifte Schess-
litz vermacht hatte, um 350 fl. au Ruprecht III. Serapeum (1845) VI, 251, mit-
getheilt von I. Heller. 167

•• Formel für ein gesuch der univ. an ein kapitel, auf grund ihrer Privi-
legien eins seiner mitglieder, das lange bei ihr studirt und von ihr in ihre mitte
aufgenommen ist, seine dortigen einkünfte weiter geniessen zu lassen. Aus dem
rektorate des loh. Datyns (1407 dec. 20. — 1408 iuni 23.). Copialbuch f. 45;
gedr.: bd. I, 102 nr. 63. 168

1409.
febr. 12. König Ruprecht verbietet den besuch des konzils zu Pisa. Neuere
abschritt: cod. Heid. 385, 15 G. 169

febr. 15. Matheus bischof von Worms stiftet ans genannten zehnten etc. bei
Ambevg in Baiern mit Zustimmung kg. Ruprechts und seiner söhne in der h. geist-
kirche einen altar der h. Maria Magdalena, Elisabeth und Brigitta mit einer priester-
pfründe, deren Verleihung nach seinem tode der Universität zustehen soll. — Acta
fuerunt hec ... in opido Heid. in curia habitacionis nostre ibidem, presentibus ven.
u. Iohanne de Noet decr. doct., ean. eccl. Spir., Iohanne Hoppener capellano nostro,
necnon et Nicoiao Döring familiari nostro testibus. Not.-instr. durch Heinrich
Riederer von Miltenberg: sehr. II, 3 nr. 14. 170

märz 13. König Ruprecht protestirt feierlich gegen das konzil zu Pisa. Ab-
schrift sec. XVII.: cod. Heid. 385, 42 (käst. 92) E. 171

märz 18. Gregor XII. gewährt könig Ruprecht und seinen erben das patro-
nats- und praesentationsrecht in dem von ihm mit besonderen Vorrechten und Steuer-
freiheiten ausgestatteten h. geiststift. Dat. Ariminii xv.kal. apr., p. n. a. tercio.
Ann. I, 96v. 172

«CC. 1. Theolog. fak. verbietet den praesentirten oder licentiirten baccalarien
das tragen des birrets und führt eine censur ein für die predigten der baccalarien.
Acta fac. theol.: cod. Heid. 358, 46 f. 5; gedr.: bd. I, 103 nr. 64. 173

1410.

löärz 13. König Ruprecht erkennt das verfügungsrecht der univ. über das
vom [>Ȋrz 5.] verstorbenen prof. theol. bischof Matheus von Worms bewohnte haus
am 8. Petersthore an, welches sie auf seine bitte ihrem mitgliede mag. lob Vener,
U- *• d. und kgl. protonotar, für die zeit seines lebens oder aufenthalts in Heid.
zugewiesen hat. Dat. Heid. fer. v. post dorn. Iudicam, a. 1410, regn. 10. Orig.:
SPei«', h. fabrikant Sander; gedr.: bd. I, 103 nr. 65. 174

Hlärz 26. Rektor bezeugt, dass der Wormser domherr Pridericus Ottonis de
aPwie von 1408 dec. 27. an zwei iahre und zwei monate (?) fleissig in der theol.
loading ...