Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 78
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0120
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
kyfeksüchlige Närrin.
Ein ««Lerer Edelmann ritt mit seinem Knechte/ und sprach:
Hanß/womik werden wir uns indessen die Zeit vertreiben? Wir wol-
len reimen/ und sehend wer es am besten kam Der Knecht war zu
frieden/und der Herr fieng an.
Ich heisse Sylvester/
Und schlaff hey deiner Schwester.
Der Knecht hingegen sprach :
Ich heisse Hauß/
Und schiaffbey eurer Frau.
Das reimt sich nichr/sagte der Edelmann. Der Anecht ant-
wortete: Es mag sich reimen oder nicht/so geschichts doch. Als
sie nach Hause kamen / zahlte der Herr den Knecht aus / und sagte:
Lauff/ wohin du will/ du bist mir im Reimen überlegen. Bey derglei-
chen Begebenheiten hat man Ursach genug zu eyfern. Aberhierhat
man nur geredet von den Närrinnen/ so ohne Grund cyffcrn.

Embtldische Närrin.


Mb das Werber-Hirn ist es eine schwache Sache' das haben wie
ksH gleich an unser erstenMutter Eva mit nachdrücklichen grossen
Schaden erfahren/ welcher die Einbildung / daß ste vergöttert wer-
den Wolke/ so sehr geschadet / daß wir alle/ ihre Nachkömmlingen/
noch heuriges Tags als verdorbene Kinder/von einer Sünde in die
andere herumb kaumblen.
Die Einbildung hat sich gleich von der ersten Mutter in ihre
Töchter also ausgebreitet daß dieftsGUt nicht anders als einKrebs
rund sich gefressen/ und das Weiber- Geschlecht also rnäcirt daß man
sich verwundern muß / wie sie darinnen sich vergehen. Also war
welche wo! zu nennen ist/ein Muster aller ein-
bübischenWeibsMlder. Diese/alssieeinsmalsm ihrer starcken
Einbildung mehr auffder Gaffen flöge/ als gienge/ und ein Jüng-
loading ...