Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 86
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0132
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
8s ^ontZnZe oderHaubemNäm'tt«
Mühe und Zeit anwendet/eine eiutzige konc^Ze aufzurichttn/H
Kopffemes stortzeu Weibs/der doch inwendig nur mit Stroh äuge-
füllet/damikäu bedecken.
Sagt her/welcher Modi-Teuffe! hat die hohe Hauben aussge-
bracht? Der Obrist Lueifer ist derenthalben gar äbe! zuftieden/
dann er mit grossen Unkosten hat die Höll - Pforten müssen höher
bauen/weil ihr euch nie bücket/ äusser euer macht euch ncffs
Im Alken Testameltthat GOtt der HEn seinem Volck dis
Wldehopffen verbotten/ wie ^eviucl am n. zu lesen: Also ist gar
Leicht zu vermukhen/ daß ihr mit eurer damahligm Widehopffen-
Tracht GO tt dem HErrn / und seinen Göttlichen Augen werdet
mißfallen.
Hnno i58z.warzuWienem Menschmit Miss tausendsechs
hundert und fünfftzig Teuffeln besessen. Nachdem alle disft höllische
Larven mirgewshnlichenKirchsmWaffeu angegriffen worden/und
bereits solche Vestung sollen verlassen / Hal ders Führer und Ober-
Haupt begehrt: Man woli ihm und feinen Gesellen wenigst vergöm
mn/daß sie dörssen fahren m die dicken Kröß der umbstehenden Wei-
ber/ wie dazumal die Tracht gewesen. Gar gewiß "ja unfehlbar ist
zu glauben/ daß wann unsere neuerfundcnehohe Raiger/Däsch/und
abcopLrteBabylonischeNarremSchöpffwärcndazumalgLgettwar-
tia gewesen / daß besagte verruchte Geister nicht anderwertS hinzu-
fahren begehrt hätten/als in die gewisyelre Hauben-Nester. Ich
bitte euch/ last doch einmal nach/ von diesem übrigen Welt und Klei-
der-Pracht/es konmtt schon so weit/dasi ihr alles diß vor kein Sänd
wehrrechutt/ sondern alles eurem Stand gemaffig urtheilt. Ist
schon eurer Gcdächtnußenkfallen/ neben tausend andern GZ schicht
ten/jene Gräßn/von der VenL^u-; erZehlek/ welche sehr
fromm mOanckerbanlich gel tet wie? und hanffigesUllmosenausge-
rheilet/ aber gleichwo! m fturzgerGestalt/ nach demTodt erschienen/
mit
loading ...