Winghardt, Stefan [Editor]; Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege [Editor]; Institut für Denkmalpflege [Editor]; Puppe, Josefine [Oth.]
Arbeitshefte zur Denkmalpflege in Niedersachsen: Archäologie und Informationssysteme: vom Umgang mit archäologischen Fachdaten in Denkmalpflege und Forschung — Hameln: Niemeyer, Heft 42.2013

Page: 128
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adn_h42/0132
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike
0.5
1 cm
facsimile
128

Archäologie und Informationssysteme

Workshop „Archäologie und Informationssysteme" am 19./20. November 2012
im Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege
Otto Mathias Wilbertz

Die Kommission „Archäologie und Informationssys-
teme" des Verbandes der Landesarchäologen in der
Bundesrepublik Deutschland (VLA) veranstaltete
gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesamt
für Denkmalpflege (NLD) am 19. und 20. November
2012 in Hannover einen Workshop, bei dem Themen
aus der Arbeit der Kommission erörtert wurden. Das
NLD übernahm die Einladungen, die Organisation vor
Ort und stellte seine Infrastruktur zur Verfügung. Der
Kommission oblag die inhaltliche Vorbereitung und
Strukturierung der Veranstaltung.
Nach mehr als siebenjähriger Tätigkeit wollte die
Kommission detaillierte Einblicke in die bisher gelei-
stete Arbeit geben. Daran anknüpfend sollten Leit-
linien für ihre weitere Arbeit entwickelt werden.
Eingeladen waren Kolleginnen und Kollegen aus den
Mitgliedsinstitutionen des VLA sowie als Gastreferen-
ten Dr. Felix Schäfer vom Deutschen Archäologischen
Institut (DAI), der das Projekt „IANUS - Forschungs-
datenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaf-
ten"1 vorstellte, und Sascha Kuhnt vom Landesamt für
Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen
(LGLN), Leiter der Arbeitsgruppe Geodatenportal der
GDI-NI2, der über den INSPIRE3-Prozess informierte.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des NLD,
Herrn Dr. Winghart, und Grußworten des Vorsitzen-
den des VLA, Herrn Prof. Dr. Kunow, gab der Sprecher
der Kommission, Dr. Wilbertz, einen kurzen einfüh-
renden Überblick über die Stationen der Kommis-
sionsarbeit. Anschließend wurden Arbeitsergebnisse
der Arbeitsgruppen Archivierung und Thesaurus-
fragen vorgestellt und diskutiert.
Am Nachmittag des ersten Tages folgten mehrere
Impulsreferate zum Thema INSPIRE. An die Ausfüh-
rungen von S. Kuhnt über die technischen und admi-
nistrativen Aspekte knüpfte sich eine ausführliche
Diskussion.
Anschließend berichteten verschiedene Kollegen über
den Stand des INSPIRE-Prozesses in ihren Ländern
beziehungsweise Ämtern und R. Göldner schilderte
Erfahrungen der spanischen und schottischen Kolle-
gen mit INSPIRE. Das Referat von S. Kuhnt bot vielfäl-
tige neue Einblicke, die in der anschließenden Dis-
kussion weiter vertieft werden konnten.
Den Abschluss des ersten Tages bildete das Referat
von F. Schäfer über das lANUS-Projekt, das auch in
diesem Band ausführlich vorgestellt wird.

1 Der Präsident des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Dr. Stefan Winghart, eröffnet den Workshop.
loading ...