Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 28.1903

Page: 338
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1903/0358
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GRIECHISCHE SIEGERLISTEN

i
Siegerliste von Oropos.
Unter den zahlreichen boiotischen Siegerlisten in den JG VII
ist weitaus die älteste Nr. 414, aus Oropos (abgedruckt bei
Ch. Michel Recueil 889 und J. Frei De certaminibus thymelicis
1900 S. 71 Nr. II). Die ersten sechs, bis auf Z. 1 στοιχηδόν ein-
gehauenen Zeilen lauten, nach Löllings Abschrift:

— — — — — τά μεγάλα
.ςΠαμφιλοςΑθη.
. . . Λ ι.ΛυσανδροςΘηβαι.
ωιδοςι.στρατοςΣικυωνιαν ι .. .
5 Αόριστης . . . οςΘετταλοςανηραυλωιδο. .
α ρ ι α ς Α θ η . . ι ο ς

Es folgen : αυλητής· Κλείταρχος 3Αθ[η]|ναΐος, κιθαρωιδός· Κλεό-
νικος "Αθηναίος, | σοοριστής· Παυσίμαχος Αθηναίος; alsdann von
Ζ. 9 ab die lange Reihe der gymnischen Sieger, von Z. 34 an
die in den hippischen Wettkämpfen, deren nur noch zwei kennt-
lich sind, da der Schluss der Inschrift verloren ist.
Die ersten Zeilen hat W. Dittenberger so ergänzt:
[Οΐδε ένίκων Άμφιαράϊα τ]ά μεγάλα-


Πάμοριλος Άθη[ναϊος]

Λύσανδρος Θη(3αΙ[ος]
[κιθαρ]ωιδός
.στρατός Σικυώνι(ος)
loading ...