Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 28.1903

Page: 383
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1903/0403
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE GRIECHISCHE BUHNE.

Unter dem Titel: «Die griechische Bühne. Eine architekto-
nische Untersuchung», hat Otto Puchstein ein Buch veröffent-
licht, das eine neue Ergänzung der erhaltenen hellenistischen
Theater vorschlägt und meine Theorie über die Gestalt und
Entwicklung des griechischen Theaters als unrichtig erweisen
soll. Über den Säulen des griechischen Proskenion ergänzt er
eine zweigeschossige Skene und eine kastenförmige Bühne.
Nicht vor dem Proskenion in der Orchestra, wie ich behaupte,
sondern oben über dem Proskenion auf einer schmalen Bühne
sollen die Schauspieler im griechischen Theater ihren gewöhn-
lichen Standplatz gehabt haben.
Das Buch legt mir die Pflicht einer eingehenden Antwort
auf. Meine ursprüngliche Absicht, es in einer Literatur - Zeit-
schrift ausführlich zu besprechen, stellte sich bald als undurch-
führbar heraus, weil die Erörterung der vielen Punkte, über die
unsere Ansichten auseinandergehen, im Rahmen einer Recen-
sion nicht möglich ist. Da sich unsere Differenzen auf die
Baugeschichte mehrerer Theaterruinen beziehen, ist eine ein-
gehende Besprechung dieser Bauwerke nicht zu vermeiden.
Andere Theatergebäude müssen behandelt werden, weil ihre
neuerdings erfolgte Ausgrabung einige bisher dunkle Punkte
des griechischen Theaters in erfreulicher Weise aufgeklärt hat.
Sodann sind mehrere allgemeine Fragen über die Gestalt und
die Benutzung des griechischen Theaters zu erörtern und fer-
ner einige Schriftstellernachrichten, die sich auf die Theater-
bauten beziehen, nochmals zu besprechen. Ich habe mich des-
halb entschlossen, in dieser Zeitschrift im Anschlüsse an das
Buch Puchsteins eine Reihe von Aufsätzen über das griechi-
sche Theater zu veröffentlichen und beginne mit einer allge-
meinen Abhandlung über die griechische und besonders die
hellenistische Bühne.
loading ...