Bächle, Hans-Wolfgang
Das Adelsgeschlecht der Woellwarth — Schwäbisch Gmünd: Einhorn-Verlag, 2010

Page: 128
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baechle2010/0132
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
^72e/2


10. Offizierslaufbahnen in Zeiten vieler Kriege im 18. Jh.

Sebastian IV. zu Lauterburg (1657 — 1706) und Ludwig Carl zu Essingen (1682
- 1753) sicherten den Fortbestand der Woellwarth-Familie in der 12. Generation.
Sebastian IV., der mit seiner Kusine Sabine Dorothee (1667 — 1735) verheiratet war,
hatte vier Söhne und drei Töchter, danach aber keine männlichen Nachkommen.
Ludwig Carl hatte aus seiner ersten Ehe mit Sophia von Stetten (1696 - 1728) fünf
Töchter und als Jüngsten den Sohn Friedrich Karl, der alleine die Lauterburger
Linie im männlichen Stamm fortsetzte (siehe Stammtafel 8.6).
10.1 Die sieben Nachkommen Sebastians IV. im Überblick
- Georg Christoph (22.3.1682 / Lauterburg - 26.12.1703 / Baden-Baden) wurde
nur 21 Yi Jahre alt. Er war Markgräflich Badischer Leutnant. Sein Grabstein befin-
det sich in der St. Jakobskirche in Gernsbach.
- Philipp Gottfried (1.5.1687 / Lauterburg — 20.12.1764 / Neubronn) erreichte
ein Alter von 77 2i Jahren. Ihm stand eine große militärische Laufbahn bevor
(siehe 10.2).
- Ernst Albrecht (14.1.1689 / Lauterburg— 12.8.1749 / Neubronn) wurde 60 Jahre
alt. Auch er schlug eine militärische Laufbahn ein und war zuletzt Oberst (siehe
10.2).
- Sebastian V. (2.6.1700 / Lauterburg — 26.9.1754 / Neubronn)
oo 1. Troisdorf 1727 Christine Wilhelmine von Zocha (1707 — 29), Hofdame
der Markgräfin von Ansbach, Tochter des Johann Wilhelm auf Laufenburg und
Wald, Obervogt der Residenz Ansbach, und der Christine Dorothee von Wirsberg
a.d.H., Lanzendorf.
oo 2. 1731 Eberhardine Luise Caroline von Boldewin (1714 - 38), Tochter des
Josua Albrecht und der Johanna Christina von Woellwarth, vermutlich geschie-
den nach dem Brand von Schloss Lauterburg und wieder vermählt mit Herrn von
Tettenborn.
oo 3. Essingen 1739 Friderike Caroline von Woellwarth (1721 - 1796), Oberhof-
meisterin der verwitweten Herzogin Johanna Elisabeth von Württemberg, Mark-
gräfin von Baden (siehe 9.33 + 9.35).
Sebastian V. war Markgräflich Ansbachischer Oberhofmeister, dann Oberhofmeis-
ter der verwitweten Erbprinzessin von Württemberg. Er wohnte in Lauterburg bis
zum Brand auf dem Schloss am 6. Mai 1732. Danach zog er nach Neubronn, wo
er das Schloss vor allem im Innern ausbaute (siehe 9.32). Von den drei Töchtern
aus dieser dritten Ehe mit Caroline wurde bereits berichtet (siehe 9.33).

128

Das Adelsgeschlecht der Woellwarth
loading ...