Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 39.1904

Page: 543
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1904/0536
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


Flrſtrieri





Familien-Zeitung.



Jahrg. 1904.



Drei Seſchwiſter.

Koman von Renriette v. Meerheimb.
(Fortſetzung.)

Ss. (Nachcruck verboten.)

jon Hilmar ſprach Jlse zu ihrer Schwester

faſt gar nicht. Er sei am Rhein und

wolle ungestört arbeiten, seine Rückkehr

wäre noch unbesſtimmt, darum wolle sie

Berlin nicht verlaſſen, da er ja, un-

berechenbar in seinen Entſchlüſſsen, auch plöulich nach
Hauſe kommen könne.



Dagegen ließ sich nichts einwenden. Hilde mochte
auch um keinen Preis die Schwester gegen ihren
Mann aufhetßen. Darum unterdrückte sie jedes harte
Urteil über den Schwager, dessen rücksichtslosen
Egoismus ſie freilich ebenſo unbegreiflich wie unent-
schuldbar fand.

Die Schwestern lebten sehr still und zurückgezogen,
ganz aufeinander angewiesen.

Im September iſt sogar in Berlin eine Abnahme
von Menſchen bemerklic. Das NMillitär ist ins
Manöver gerückt, wer irgend kann, entflieht Berlin
in diesem Monat, in dem jedes bißchen friſche Luft
von tauſend bedürftigen Lungen weggeatmet zu sein
scheint, alle Bäume im Tiergarten grau verſtaubt,
die Häuſer der besseren Stadtviertel mit herabgelasse-



nen Jalouſien, tot und ausgestorben, die Zurück-
gebliebenen müde und verdrossen aussehen.

Auch Ilses nähere Bekannte trieben sich noch in
der Schweiz oder in Seebädern herum, sehr zu der
jungen Frau Erleichterung, denn sie ſcheute nichts
mehr wie indiskrete Fragen.

Darum ließ sie ſich auch, als im Oktober einer
nach dem anderen wieder eintraf und manche den
1ceſuch machten, Ilse zu sehen, beharrlich ver-
eugnen.

Eine Ausnahme machte Ilse aber doch. Mitte
Oktober, die Blätter fielen ſchon von den Bäumen,
ließ Fritz Meringer sich melden.

„Wer iſt das ?“ fragte Hilde.

Sie ſah verwun-
dert in Ilses glühendes Gesicht.





RRV. 1904.

In Käuberhänclen. Nach einem

ß U 01. I N Ö M. .



Semälcle von E. Boutigny. (S. 549)
loading ...