Münzenhandlung Adolph Hess Nachfolger <Frankfurt, Main> [Hrsg.]; Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Hrsg.]
Die Gold- und Silbermünzen der Römischen Republik bis 15 v. Chr.: Sammlung Justizrat Dr. jur. et phil. h. c. Ernst Justus Haeberlin ; die Versteigerung findet im Auftrage der Besitzer statt: 17. Juli 1933 — Frankfurt a.M., 1933

Seite: 136
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn_hess_nachf1933_07_17/0148
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
136 69-50

Nr.

Gewicht



BMC

Bab.

Erhaltung

❖ 2595

4,15

C. Fabius Catulus und D. Sextilius Cornutus. C ' FABIVS

(CATVLV)S • II • VIR Kopf Neptuns r., an der Schulter

Dreizack. Rv. (D) ■ SEXTI(LIVS) • (CORN)VTVS II ■ VIR

Drap. Büste des Sol von vorne in Strahlenkrone. Bahrf.

N. I p. 114,7 (Abb. nach diesem Exemplar T. V, 122) und

II p. 42, 5. ZfN. 29 (1912) p. 107 (Boissevain).

Dies Stück wird nach Hadrumetum (Africa) gelegt, die Prägeherrn
sind unbekannt. Es existieren einige Kupfermünzen dieses Typus,
nach denen Boissevain die Aufschriften eindeutig lesen konnte. Unser
Exemplar ist das einzig bekannte in Silber; die Ansicht Dresseis
(ZfN. 29 p. 108 Anm. 2), es sei ein versilbertes Kupferstück, trifft nicht
zu, das Silber ist nur stark kupferhaltig.





S. e.
Unikum

2596



Lot von 14 Denaren: C ■ POSTV MIVS (3) L'ROSCI
(stempelgleich mit Nr. 2515 a, 2523 a, 2524, 2533 a, 2554,
2559 a, 2569(2), 2575). C'SERVEILVS'C-F.

49—44.
Prägungen der Pompeianer.

14

I 425 64

Vorzüglich
bis schön

2597

3,91

L. Cornelius lentulus Crus und C. Claudius Marcellus (Consuln
4»;. 1 nquetra, aus menscmicnen tseinen geDiiaet, mit drei
Ähren verschlungen, in der Mitte Medusenhaupt. Rv.

LENT—MAR/COfn) S(ules) Nackter Iuppiter r. mit Blitz
und Adler.

Die Typen dieser Prägung der beiden Consuln des ersten Jahres des
Bürgerkrieges deuten auf Sizilien hin. Von einem Aufenthalt der Con-
suln, die beide auf Seiten des Pompeius standen, in Sizilien ist uns
allerdings nichts bekannt.

II 558 1

»

Vorzüglich

2598

3,81

Desgl.



n

Vortrefflich

2599

3,84

Desgl. Rv.-Feld Harpa

II 558 3

»

Schön

2600

4,04

L-LENT-C-MARC — COS Jugendl. männl. Kopf r. mit
Taenia. Rv. Ähnlicher Typus. R. Altar, 1. Stern und
Q(uaestor).

II 466 11

I 426 65

Vorzüglich

* 2601

3,90

Desgl.

» .



F. d. c.

* 2602

3,98

Bärtiger Kopf r. Rv. L'LENTVLVS - MAR COS Die
Diana Ephesia von vorne.

Vor der Schlacht bei Pharsalos sandte Pompeius die Consuln nach
Kleinasien zur Truppenwerbung; aus dieser Zeit stammt das Gepräge.

II 467 23

I 426 66
(Frs.50)

Sehr schön
RR

* 2603

4,09

Mit Cn. Nerius (Quaestor urbanus 49) NERI'Q'VRB
Kopf des Saturn r., an der Schulter Harpa. Rv. L'LENT—
C"MARC/CO —S Legionsadler zwischen zwei Feldzeichen,

auf rlpnpn \~\ffl*iintt\ und \~)frinrinps\

Nerius floh mit der pompeianischen Partei im März 49 aus Rom; die
Prägezeit dieser Münzen ist also Januar bis März 49. Der Typus des
Rv. ist eine genaue Kopie der Denare des C. Valerius Flaccus (Nr.l745ff).

I 504 3950

II 254 1

(Frs. 12)

Vorzüglich
R

❖ 2604

3,96

Desgl.

Von Hirsch, München, 1901 erworben.



»

Besonders
schön
R

2605

3,75

Desgl.



»

Schön R
loading ...