Münzenhandlung Adolph Hess Nachfolger <Frankfurt, Main> [Editor]; Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Die Gold- und Silbermünzen der Römischen Republik bis 15 v. Chr.: Sammlung Justizrat Dr. jur. et phil. h. c. Ernst Justus Haeberlin ; die Versteigerung findet im Auftrage der Besitzer statt: 17. Juli 1933 — Frankfurt a.M., 1933

Page: 156
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn_hess_nachf1933_07_17/0168
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
44-36

[ BMC

Q. Nasidius. NEPTVNI (filius?) Kopf des Pompeius des |ll564 2l
Älteren r. auf Delphin, davor Dreizack. Rv. Q-NASIDIVS
Segelschiff r. mit Steuermann und Pilot. Im Feld Stern.
Coh. I 5, 20.

Q. Nasidius war ein Flottenkommandant des alten Pompeius und des
Sex. Pompeius. Er desertierte 36 vor der Schlacht bei Naulochus. —
Sex. Pompeius wurde in Sizilien als filius Neptun'- begrüßt, worauf sich
wohl die Aufschrift des Av. bezieht.

Desgl., mit sehr großem Kopf, im Rv. kein Pilot. Ver-
änderter Stil.

Q. Cornuficius (*f* 42). Kopf des Iuppiter Ammon 1. Rv.
Q-CORNVFICI-AVGVR'IMP Iuno Sospita 1., auf dem
Kopf Ziegenfell, mit Aegis, an deren Rand Rabe; sie be-
kränzt den Q. Cornuficius, der Lituus hält.

Q. Cornuficius war 48 für Caesar als Quaestor im Illyricum, 47 er-
hielt er Augurat und Praetur, 44 kam er als Propraetor nach Africa,
von wo er den Sex. Pompeius unterstützte. In einen Krieg mit sei-
nem Nachfolger T. Sextius verwickelt, fiel er i. J. 42 bei ötica. Diese
ganz ephemere Prägung dürfte kurz vor seinem Tode herausgekom-
men sein.

Kopf der Ceres in Ährenkranz 1. Rv. Wie vorher.

Büste der Africa in Elefantenkopfhaut r., dahinter zwei
Speere.

Q. Atius Labienus (f 39) Q • LABIENVS • PARTHICVS'

iMP Sein Kopf r. Rv. Gesatteltes und gezäuntes Pferd
mit Bogentasche r. Coh. I 30, 2 (Frs. 600).

Q. Labienus, der Sohn des T. Labienus, wurde 43 von Cassius und
Brutus zum Partherkönig Orodes um Hilfe geschickt. Nach der Schlacht
bei Philippi blieb er dort und veranlaßte die Parther zu einem Einfall
in Syrien, an dem er teilnahm. Aus dieser Zeit stammt unser Denar.
Nach einer Niederlage gegen P. Ventidius Bassus fiel er in die Hände
eines Freigelassenen des Augustus, Demetrius, und wurde umgebracht.

Prägungen der römischen Münzbeamten.

L. Flaminius Chilo. III!1 VIR—PR! (mus) ■ FLA (vit?) Kopf
der Iuno (?) r. mit Diadem. Rv. L • FLAMIN / CHILO
Victoria mit Kranz in Biga r.

Andere Münzen des Monetars mit dem Porträt Caesars (Exempl. Hae-
berlin: Aukt. Cahn 75, 770) haben weitgehende Ähnlichkeit mit den
Münzen der Quattuorvirn vor Caesars Tode; man nimmt daher an,
daß Flaminius nach dem Tode Caesars //// vir monetalis und zwar
— gemäß der Aufschrift unseres Denars — Vorsteher des Kollegiums
wurde, nachdem ein anderer ausgeschieden war — am ehesten C. Ma-
rianus, der nur Münzen mit Caesars Bild prägte, und der als einzi-
ger ebenfalls eine Titulatur nannte (AAAFF), die sich auf die Münz-
prägung bezieht.

P. Clodius M. f. Aureus. Kopf des Sol in Strahlenkrone r.,
dahinter Köcher (?) Rv. P CLODIVS/ M F Fünf Sterne
um Halbmond Bahrf. Goldm. 51,31 (Exempl. 34).

Die Prägung der Quattuorvirn des Jahres 43, P. Clodius, L. Livineius
Regulus, L. Mussidius Longus und C. Vibius Varus ist so umfang-
reich, daß man eine Amtsdauer von zwei Jahren annimmt. - Dies
Exemplar stammt aus Auktion Du Chastel, Paris 1889, Nr. 140.

Bab. | Erhaltung

II 252 1
(Frs.25)

II 578 26

Vortrefflich
Breiter Flan

R

I 435 2
(Frs.500)

II 578 27

I 435 3
(Frs.400)

II 578 28 ' 1 435 4
(Frs.500)

II 500 132

I 225 3
(Frs.400)

565 4199

I 585 4285

I 496 2
(Frs. 20)

I 356 19
(Frs. 200)

Sehr schön

RR

Schön

RRRR

S. g. e

RRRR

Vortrefflich

RRRR

Feiner Stil
Sehr schön

RRRR

Vorzüglich

R

Vorzüglich

RR
loading ...