Fliegende Blätter — 82.1885 (Nr. 2058-2083)

Page: 17
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb82/0021
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst-
o Handlungen, sowie von allen Postämtern und
Zeitnngs-Expeditionen angenommen.
Erscheinen wöchentlich ein Mal.

Preis des Bandes (26 Nummern) M.U.70. Bei bircctcm
]fro. Bezüge per Kreuzband: für Deutschland und Oesterreich ,

G FL7.Ü0, für die anderen Länder des WeltpostvereinsFL8.—

Einzelne Nummer :ro -+J.


Ern Tag bei de
Von ii. !l>.

n Mormonen.
Gellrich.

(Alle Rechte sür iämmtliche Artikel Vorbehalten.)

i^m's Himmclswillen, laßt mich, laßt
mich!" Mit diesen Worten suhr
ich im Bette empor und rieb mir
_ die Augen, nachdem ich zuvor

schlaftrunken rechts und links die Bestürmenden abzuwehren ge-
sucht hatte. Dabei machte ich die Augen auf.

»Aber liebes Männchen!" flötete hier eine Weibcrftimmc.
X. »Lieber Gustav!" klang es schmachtend auf der andern
'S'!tc' ~~ »Theurer Gemahl!" beschwor mich eine sonore dritte
i-tnnme. „Mein Zuckerherzchen'." schmeichelte eine Vierte
und streichelte ,„ir bcn Bart. - „Liebes Männchen!" zupste
es zugleich an meiner red)tcn £anb „Min, mich hörst Du

J?“ '* ^°^»en zu meinen Häupten. - „So höre
"Ab°ch! - "Nein, mich zuerst!" - „Nein mich!" -

ticht doch, ^ch habe de» Vorrang, Ich bin die Erste!" rief
dagegen wreder eme Helle

. ", ' U1' 1 ,n "'tfetzlich!" stöhnte ich, und sank

wre km tlos zurück, so rasch wie möglich die Angen wieder

schließend. I r werde mich ja zerreißen, zerpflücken, zu

Charpre zupfen! hatte e.nen einzigen erschrockenen Blick

um mich gcthan und sah mich von zwölf mehr oder weniger
lieblichen Weibern umringt, die alle um die Wette bemüht
waren, mir ein dringendes Anliegen mit dem Morgengruß
zuzuflüstern. Und wieder erhob sich das Gesumme.

„Um's Himmels willen, laßt mich!" stöhnte ich. „Laßt
mich nur wenigstens erst aufstehen, dann will ich Euch ja Alle
anhören!" rief ich, behielt aber wohlweislich meine Augen

geschlossen, denn ich fürchtete den Anblick der zivölf schönen
Stürmerinnen noch einmal zu riskiren. Diese Ucbcrmncht hatte
mich gänzlich überwältigt. „Was ist denn mit mir vorge-
gangen? Ich habe ja in meinem ganzen Leben nach keine
zwölf Frauenzimmer in einem Raum allein mit mir zusammen
gesehen, viel weniger Alle um mich beschäftigt!" Ein allge-
meines Gelächter aus zwölf Fraucnkchlen antwortete dieser
Frage. „Ha, ha, ha!" rief die Eine. „Das ist lustig!
Er ist noch so verschlafen, daß er ganz vergessen hat, daß er
Mormone geworden und wir seine zwölf Frauen sind. Ha,
ha, ha!" Ich öffnete erstaunt die Augen und sah um mich.
Ich befand mich in einem behaglich eingerichteten Schlafsalon,
in dem Alles darauf hinzudcutcn schien, daß ich Herr und
Gebieter hier sei. Und richtig, jetzt siel cs mir ein, daß ich
Mormone geworden war und mir ganz vor Kurzem rasch nach-
einander zwölf Frauen hatte antrauen lassen. Wie konnte ich
das nur so in der Schlaftrunkenheit vergessen! Sofort beschloß
ich, mich in dieser mir ungewohnten Lage zu benehmen, wie
in einer altgewohnten, um nicht etwa bei meinen Glaubens-
genossen abzufallen.

„Kinder," rief ich nun meinen Frauen zu, „meine lieben
Weiblein, ich werde sofort im Theezimmer erscheinen; so lange,
bitte, entschuldigt mich. Erwartet mich dort!"

„Wie Du befiehlst, liebes Männchen! Hier ist Dein
Schlafrock, hier die Pantoffeln, lieber Gemahl!" schwirrte cs
wieder zwölffach durcheinander. „Ja, ja, Kinder! ich werde
sofort erscheinen, sobald Ihr mich nur allein laßt." — „Aber
Männchen! Gustavchen! Einziger! Theurer! Wir sind ja Deine
angetrauten Frauen!" summte es schelmisch von Neuem. „Gut
Schwestern, Kolleginnen, Mitfrauen!" rief dagegen eine helle
Stimme, ein wenig befehlend. Ich erkannte sic, es war die

3

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Ein Tag bei den Mormonen"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel Serientitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Albrecht, Henry
Entstehungsdatum (normiert)
1884
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild Digitales Bild
Rechtsstatus
CC BY-SA 4.0 CC BY-SA 4.0
Creditline
Fliegende Blätter, 82.1885, Nr. 2060, S. 17 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...