Helbig, Wolfgang
Führer durch die öffentlichen Sammlungen klassischer Altertümer in Rom (Band 1): Die vatikanische Skulpturensammlung. Die kapitolinischen und das lateranische Museum — Leipzig, 1891

Page: 40
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbig1891bd1/0056
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
40

VATIKAN.

AMlieilung III.

Links 64 (55) Statuette der Hebe (?)

Penteiiseher Marmor. Ergänzt die Plinthe.

Dieser frisch gearbeitete Torso ist vermuthlich so zu
ergänzen, dass die erhobene Rechte einen Krug, die vor-
gestreckte Linke eine Schale hält. Die Statuette würde
hiernach ein Mädchen darstellen, welches aus dem erho-
benen Kruge eine Flüssigkeit in die Schale eingiesst. Die
jungfräuliche Gestalt und die Handlung passen auf Hebe,
die Mundschenkin der olympischen Götter, ebenso der
dorische, längs der einen Seite offene Chiton, der in der
freien Kunst für Hebe typisch gewesen zu sein scheint.
Kekule Hebe T. III 1 p. 51.

Rechts 65 (28) Kopf einer Amazone.

Ergänzt die halbe Nase.

Der Kopf gehörte zu einer Copie der polykletischen
Amazone. Er ist wichtig für die Ergänzung der dasselbe
Original wiedergebenden Statuen , da sich auf dem
Schädel der aufliegende Daumen erhalten hat. Vgl.
n. 32.

Jahrbuch des arch. Instituts I (1886) p. 16 L.

AMlieilung V.

Rechts 66 (79) Fragment einer Gruppe, Skylla.

Erhalten ist nur eine Hand der Skylla und der Kopf
eines von ihr erfassten Gefährten des Odysseus. Die
Auffassung und der Stil deuten auf ein hellenistisches
Original.

Arch. Zeitung XXIV (1866) T. 208 n. 1, 2 p. 154—159,
XXVIII (1870) p. 57.

Links 67 (112) Dürftig gearbeitete, verkleinerte Wieder-
holung derknidisehen. Aphrodite. Vgl.n. 316.
Journal of hellenic studies VIII (1887) p. 338 b.
loading ...