Helbig, Wolfgang
Führer durch die öffentlichen Sammlungen klassischer Altertümer in Rom (Band 1): Die vatikanische Skulpturensammlung. Die kapitolinischen und das lateranische Museum — Leipzig, 1891

Page: 247
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbig1891bd1/0263
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Der Saal der Biga.

325 (623) Wagen.

Der Wagenstuhl diente vormals in der Basilica di
S. Marco als Bischofssitz. Ergänzt die beiden unteren
Ecken der offenen Rückseite und die freistehenden
Stücke der Seitenlehnen. Ausserdem sind von moder-
ner Hand beigefügt die Achse, die Hader, die Deich-
sel, die Plinthe, das ganze 1. Pferd. Das r. Pferd ist
zum Theil antik aber nicht zu dem Wagen gehörig.

Der Wagen war vermuthlich ein Weihgeschenk und
zwar deuten seine Ornamente auf Demeter. Die Decora-
tion der Aussenseite besteht aus Ähren \vnd Mohnköpfen,
die aus einem Kelche von Akanthosblättern herauswach-
sen. Sie zeigt einen an Üppigkeit streifenden Reichthum,
aber dabei eine wunderbare Klarheit und eine durchweg
organische Entwickelung. Auf der Innenseite sieht man
einen im hellenistischen Baumkultus verwendeten Gegen-
stand, einen künstlich zugerichteten Holzpfahl, der mit
einer Perlen- und einer Zeugbinde wie mit zwei Lorbeer-
zweigen geschmückt ist (vgl. n. 350, 351, 368).

Visconti Mus. Pio-Cl. V 54, 55. Pistolesi VI 6. Vgl. Braun
Ruinen und Museen p. 454 n. 103. Ueber den künstlich zugerich-
teten Holzpfahl (y.twv v-iuvoEtST];): Schreiber die Wiener Brunnen-
reliefs aus Pal. Griruani p. 56, p. 92 Anm. 98.

326 (608) Statue des bärtigen Dionysos.

Gefunden 1761 bei Monte Porzio in der angeblichen
Villa des Lucius Verus. Ergänzt die Nasenspitze, die
Lippen , der r. Arm , Splitter am Gewände. Gleich-
zeitig und an derselben Stelle wurden vier Karyatiden
entdeckt, die sich gegenwärtig, als Kanephoren ergänzt,
in der Villa Albani ( D. 720—722a) befinden, vielleicht
auch noch zwei andere gleichartige Karyatiden , über
loading ...