Hiller von Gaertringen, Friedrich [Editor]
Thera: Untersuchungen, Vermessungen und Ausgrabungen in den Jahren 1895 - 1902 (Band 1): Die Insel Thera in Altertum und Gegenwart: mit Ausschluß der Nekropolen — Berlin, 1899

Page: 141
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hiller1899/0159
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Agora und Basilike Stoa.

In der Rückwand, der letzteren die Kleitosthenesurkunden.

Fünftes Kapitel.
Geschichte der Stadt Thera.

Von F. Hiller von Gaertringen.

Erster Abschnitt.

Von der griechischen Besiedlung bis zu den Perserkriegen (480 v. Chr.).

Neben der gesonderten Betrachtung des Bodens und der Baureste, der Denkmäler der
bildenden Kunst und der Inschriften — welche letzteren freilich nicht in diesem Bande, sondern
an anderer Stelle Platz gefunden haben — muß auch der Versuch gemacht werden, den Ertrag
für die Geschichte in einer übersichtlichen Skizze zusammenzustellen. Dabei wird des Zu-
sammenhanges wegen manchmal weiter ausgeholt werden müssen, als es unter günstigeren
Umständen erforderlich wäre, um manche vereinzelte Thatsachen in das rechte Licht zu rücken,
namentlich da wo, wie im dritten Jahrhundert v. Chr., noch die wichtigsten allgemeinen Ver-
hältnisse vielfach ungeklärt oder doch zweifelhaft sind. Andererseits soll über das, was in
jeder griechischen Geschichte steht, kurz hinweggegangen werden. Nicht einmal für Thera
selbst ist Vollständigkeit erstrebt. Was ganz außerhalb des Rahmens unserer Untersuchungen
an Ort und Stelle lag, wird der Leser doch vorziehen in den ursprünglichen Berichten der
ersten Forscher zu suchen. Nur die Darlegung unserer eigenen Forschung wollen wir geben,
wobei uns persönliche Anschauung und Erinnerung befähigen könnten und sollten, dies hier
und da klarer und richtiger zu thun, als es einem Dritten möglich wäre. Darum ist hier voraus-
gesetzt, daß die Inselgruppe nach all den gewaltigen vulkanischen Umwälzungen bereits die-
loading ...