Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 36.1883

Page: 269
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1883/0269
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 31.

Berlin, den 1. Juli 1883. XXXVI. IichrgMiq.

Sonnncrmochcnluücndcr.

Montag, den 2. Juli.

Sonderbare Geruckte geben durck die Welt
und schwirren durch die Blätter. Selbst Pindter.
der so Vorsichtige, vermag die Spalten seines
Blattes nicht ganz frei von llnwabrscheinlichteiien
zu halten.

Aicnllag, den 2. Anti.

Man erzählt, das; der Papst gelobt habe, falle*
in Berlin die kirchenvolitische Vorlage ange-
nommen werde, ans vier Wochen nach Misdron
zu geben. Man erwartet in Misdron mit Zuver-
sicht die Erfüllung des Gelübdes.

Mittwoch, den 4. Anti.

Es wird gemeldet, daß der Abgeordnete Richter
auf Zureden des ihm io nabe siebenden Abgeord-
neten Majnnke beschlossen habe, den Schleier
zu nehmen. DaS Kloster, in dem er leine Sünden
in leichtem Mosel abzubüßen Lenkt, soll noch ge-
baut werden.

Sommcrivl'chcuKiüendcr.

Donnerstag, den 5. 2nti.

Ans der Canossa - Säule bei Harzburg soll in
der Iobannisnacht ein Ilnbeil verkündender llbn
gesellen haben. Rach Andern war es ein Aar.
welcher die denkwürdigen Worte ausgesprochen
haben soll: Nur nicht zu ängstlich!

Kreitag, den Anti.

Tausende von Jesuiten, welche noch im AnS-
lande weilen, erwarten, wie berichtet wird, un-
geduldig das Signal zur Rückkehr nach Deutsch-
land. Viele von ihnen sollen bereits Reitnnterricht
nehmen, um zu Pferde den Einzug mtlmachen 511
können.

Sonnabend, den 7. Juki.

Tie Welt, in Schrecken gesetzt durch so viele
beunruhigende Gerüchte, sieht mit Sehnsucht dem
Erscheinen desjenigen Blaues entgegen, welches
ganz allein auch in der schwülsten Zeit sich stets
den Ruf vollkommener Zuverlässigkeit bewahrt hat

Kladderadatsch.

Mit dieser Nummer beginnt ein neues Abonnement auf den kladderadatsch mit 2 M. 2.» Pf. für In- und Ausland. —
Wir bitten um rechtzeitige Erneuerung des Abonnements, da wir später nicht dafür einstehen können, die bereits erschienenen
Nummern noch vollständig nachzuliefern. — Einzelne Nummern, soweit dieselben noch vorräthig, ü 25 Pf.

Die Verlagshandlung A. Hofmann & Comp, in Berlin.

Der Schlaf auf den

lorknt

«bcu noch hatte gelobt im Landtag Heist die Kerathung
JUbcr das neue Gesetz, das kirchenpolit'schc. Gs standen
Tief aufathmend die Männer noch da, die einander gemessen
In dem entsetzlichen Kampf des schwer hinsausenden Morles.

Hier nun waren zu sehn, den Schweitz von der Stirne sich wischend,
Erstlich die von der kleineren Schaar, die, ach, in dem Streite
Wurden besiegt, denn cs war zu groß die Menge der Gegner.
Traurig standen sie da mit tiefbekümmertem Kerzen:

Kirchows göttliche Kraft und der hochgepriesene Cuny,

Gynern, welcher, ein Schrecken dem Feind, mitunter den Freunden
Schrecken bereitet sogar, und der sehr verständige Gotting.

Aber es schaarten sich froh auf der anderen Seite die Sieger
Um die gewaltigen Ketden im Kampf, die zum Siege sie führten.
Diese nun waren, von allen voran, die Zierden des Centrnms:
Zachem, welchen entsandt die herrliche Stadt an dem Uheinstrom,
Köln — das heilige wird es genannt, von Andern das lust'ge —
Reichen» erg er von Olp' und der göttergleiche Majnnke,
Herrlich sodann zu schau'n der früh ansstehende MindtHorst.

<Aber Schortemer-Alft, zu schwer gekränkt von dem Freunde,
Kielt sich schweigend und grollte nur dumpf hinein in sich selber.)
Dann der befreundete Trotz eentrnmsverbündeter, tapfrer
Confervativer: das edete ganpt des bewunderten U auch Haupts,
Wedell-Picsdorf und Limburg-Stirum, göttlichen Anfehns,
Stöcker auch, von Gedächtniß schwach, doch an Zunge gewaltig.
Diese freueten sich des errungenen Sieges, vor Allen

Aber die trefflichen Mannen des weithinherrschenden Centrnms.

Also sprach wohl Einer darauf, znm Uachbarn gewendet:

„Wahr doch ist es, datz, wer ausharret, endlich gekrönt wird.

Seht, wir haben geharrt und viel erduldet, dafür nun
Gab uns rühmlichen Sieg der Fürst im Donnergewölk, Zeus.

Nicht zwar völlig befriedigend ist, was jetzt wir erworben.

Aber doch schätzbar uns als Abschlagszahlung, in Kürze
Werden noch mehr wir fordern und mehr und Werdens erhalten.

Ruhig möge sie doch, die weithin schimmernde Säule
Stehn auf des Zurgbergs Haupt und verkündigen laut: llnrlj Canossa
Gehen wir nicht! Don Gehen, fürwahr, ist nicht mehr die Hede,
Sondern von Laufen allein, von höchst beschleunigter Gangart,
prang' auch ferner sic dort, für uns zum frohen Gelächter!

Herrlicher Sieg ward heut uns gewährt — Zeus hat es gewollt so.

Doch nächst ihm verdanken wir dies dem göttlichen Win dt Horst,
Welcher geführt uns hat zum Duhm und selber sich Ehre,
Unvergängliche, schuf in dem münnermordenden Streite.

Keiner doch ist ihm gleichend an List, ihm Keiner an Schlauheit
Aller, die waren, die jetzt noch sind oder künftig erstehen."

Solches redete Mancher, doch Win dt Horst, Göttern vergleichbar.
Suchte beflügelten Schritts sein Heim auf. Dort zu der alten
Schaffnerin, welche bereits, als klein er noch und ein Kind war,

Hatte gekannt ihn und ihm gedient von frühster Zeit her.

Freundlich sie fassend am Arm» sprach er die gestügelten Worte:
loading ...