Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 36.1883

Page: 497
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1883/0497
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Dir. 35.

Berlin, den 2. -Ocrcmbcr 1883.

XXXVI. Jahrgang.

Montag, den 3. Dcccmvcr.

om rieftten Mnuit erbebt mein Jbrcn.
Lcbon wackelt er. bald tirrl er.

Ter Mahdi kommt der Teutettsobn'

Hilf England, helft Äegnrrer'

Dienstag, den 4. Decemver.

Am weißen und am blauen Nil
Hat er gesiegt mir Glanze.

Hicks Paicba vor dem Starken fiel
Ter Mal-di gebt auf» Ganze.

Mittwoch, den Pecember.

Nus. Baker Pascha, deine Leut ,

.'.elrrb gen Sudan binüber:

Tcck' sieb dick' rer' Man sagt scheu beut.
Ter Mahdi iei dir über.

IliochenKatender.

Donnerstag, den ti. Decemver.

Wie wert ich den Rebellen lo» '

T .'luch dem Trugrrcrberen'

Er beit schon aus zum lebten Slcß.
Laßt un» zu -lllab deren'

Ilreitag, den 7. Decemver.

Hilf Allab. mir zu deinem Nubur
Ten Mabdi auszumerzen'

Scheu rückt er siegreich auf Ebanum
Bald filzt er mir am Herzen-

Sonnavend, den 8. Decemver.

Ibr Gläub gen alle, ,'rebt zu mirl
ttlema. Sofla. .xati'

Eb' ibi s rermutbet. ist er bicr
Ter gcurerdammre Madti'

Tewfik Kladderadatsch.

Hnmorillisch=fiiUnTffjrs lUoftjmOfnK.

Das verschleierte Deficit.

a: Welch ein Bild des Ueberfluffes
Lntrollt sich dem entzückten Blick!
Jedweden Braven freuen muß es.
Erfüllen jedes herz mit Glück.

: ^ £in glänzendes, ein ungeahntes,

Lin Bild, das den Beschauer packt!
An Blakarts „Abundantia" mahnt
Und ist sogar noch weniger nackt.


r- daß du selber nicht zerstörtest
Die frohe U)elt, die du erschufst!

Daß du nicht selbst der Freude wehrtest,
Indern du: „Laßt euch warnen!" rufst!
Du warnest uns, nicht zu vertrauen
Und nicht zu hoffen gar zu fest,

Daß wir es jemals wieder schauen,

Was dieses Jahr uns schauen läßt.

Bom Reiche springt der Pfennig über,

Bicht einzeln, nein millionenfach.

Ls quillt und wogt 511 uns herüber,

Lin angeschwellter Rieselbach.

Und seht nur. wie der reiche Legen
herniederprasselt aus der höh'.

Wie froh empfängt den goldnen Regen
Borussia als Danae!

Wer hat von solchell Ueberflüssen
Bisher gewußt? Lin Babob kaum.

Wer bat von solchen Ueberschüssen
Geredet anders als im Traum?

Doch Wahrheit ist's! Bach mancheln Aampfe
hast, 0 Atinifter, du erreicht,

Daß stolz und hehr, mit vollem Dampfe
Durchs Wasser das Finanzschiff streicht.

Wie? jft ein Blendwerk dieser Zauber,
Ist so vergänglich diese Pracht.

Die doch in Zahlen, rund und sauber,

Lo lustig uns entgegenlacht?

Grinst unter dieser schönen hülle
Lin Ltwas, das sich deckt damit?

Ist dieses Bild großart'ger Fülle
Bur ein verschleiert Deficit?

Und wär' es das! Laßt uns einander
Zerstören nicht das holde Bild!

Schweig' still, unseliger Rassander,

Und laß die Ankunft uns verhüllt!

Was frommts, ihn vor der Zeit zu heben,
Den eine weise Blacht gewebt.

Auf. Brüder, laßt uns lustig leben,

Bis sich von selbst der Schleier hebt!

Kladderadatsch.
loading ...