Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 36.1883

Page: 413
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1883/0413
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
■Kr. m

örrlin, den 7. Ortohtr 1583.

XXXVI. -jafirgang.

W ocfjcntiafrnhcr.

tSontag. bcn >. i^rtoßcr.

Evoe B*cche! ?itcr der Rebe^.

sr.r des Lrb'Hs Fülle aegeb«:

Vre:5 dir in Liedern nnr Zndel^ccerdeu!
Herdn rz gen-rrden.

Dicuüag, bcn 9. Scloöer.

Harreft diL Inn; -cd. Lbgaoard«

U»S xkfc die röftliche Gabe sevender:

I'rN' den: 'cdir»r»er: --s rridd.N'c— r.'rnde
-derrlicd die Trdnde-

WittwoL, bcn 10. i^doßcr.

?rn cct —Alage nnd Hern: Es besinne,
Ts? rrr. den: 5~—:: ':c Sd:
arbblüb die C-re'

Itfocfjni&affnöcr.

DomrcrÜag. dcu 11. ^ctokrr.

- .7« BrtBftni Wbr. mr der

:

Vin? für den Henr gen'

Freitag, bcn 12. Act» brr.

I.. den -'2-ern der ^:n 7.: d'eer.-
Inrendiier rderen nnd rr^nnig nee kldren
-

T'nn'n.r e Btticn

Oonnaöcnb, bcn 13. Actsirr.

Ve.ier der Ende rein: enn die Hrnde'
-Heirer dnrn ed: Aederaeldnde
Teee der Rn^ der rennend'eede
Evc^ Bleche!

KladÄeradarsL.

Humoristisch satinschkS wochmstsust.

Mir dieser Nummer beginnt ein neues Abonnement auf den Kladderadarsck mir 2 M. 25 Pf. für In- und Ausland.
Wir birren um recbrzeirige (Erneuerung des Abonnements, da wir später nickr dafür einsreken können, die bereits ersckieno
Nummern nock oollsraudig nackzuliefern. — (Einzelne Nummern, soweit dieselben nock oorrarbig, k 25 Pf.

Die rcrlaasbanMima A. Hofmann & Comp, m Berlin.

eich üluiijQcl]ciil, welch Carmen, furchtbar groß!
Welch ein Gekläff und Lnurren an der Zeine,

( ^Is waren plötzlich — alle Hunde los.

^Zie fletschen tückisch wider wich die Zähne.

7ch hör das Cellen, leh die wilde Meute
Oer presse; drohend rückt sie schon heran.

Fch frag' nicht, was sie tückisch fuhr' im plan.
Nicht, was ihr Wüthen und Gebell bedeute,

Nnd wie ich ein ff gedacht, so denk' ich heute:
Ihr Nrohn hat noch kein Leid mir anyethan

V

Hat Mm ne arrb* smfc barasiais wfci

-

Älabtcxat a:; J> 8;- rr. rrn ir. $c!;. i^to.

Geschlossen war- rin neues fiünömjj jetzt
3nm Schutze wider frevle Friedensstörer.

Wer sich dem neuen Lunde widersctzt,

Oer sei vervehmt, als war' er ein Empörer l
Shr Fürsten alle, schlietzt dem Lund euch an!

Lein firif« soll eure Länder mehr erschütternl
Auilj Oich. Alfonse, preußisch er Ulan,

Den: grüß' ich unter dieses Lundes Litten:.

Ou brauchst vor den Framolen nicht rn Men:,

Und wenn sie mord- und brutrgirriy nahn.

Uur dir Philister rufen angstgepreßi:

Lehütc, gnäd'ger Himmel, uns vor Schaden'.

Fm Elften stcchi Unwetter und im West.

Wch, wenn die dunklen Wolken stell entladen!

Ooch ich schau' heiter in die Zukunft aus
Und denk' der großen Zeiten, die vergangen,

Oa hehrer Sieg mir ward nach hartem Strauß.

Oa Eichenkräme reich geschmückt mein Haus
Und Orutschland strahlte in des Friedens prangen.
Oas Her; in meiner Gruft ift ohne Gängen.

Sch trug. ach. mit Geduld schon fast ;u viel.

Wem: mich mit Lästern die Franzosen reiften.

Und wem: ste eitel beim Soldatenspiel
Sich schon als Helden der Uevanche spreiftcn.

F-ürwahr mich treibt nicht Stolz noch Uuhmbrgicr.

Sch trag' nach neuen Lorbeer':: kein verlangen.

Gern ließ ich Schwert und Spieß im Schreine hmigen.
Und blieb gern still am Frirdensherrdc hier:

Ooch — brechen je die Feinde ein bei mir.

Oann wrrd' ich kr. mir stch s gebührt, rmpfaugrn.
loading ...