Kladderadatsch / Bismarck-Album: humorist.-satir. Wochenbl. — 9.1849/​90(1890)

Page: 63
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/klabismarck1890/0068
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
187l

1871.

IIWAachdem bereits Ende Februar die Friedens-
präkiminarien unterzeichnet waren, ver-
^ zögerte sich der Abschluß des Friedens
hauptsächlich durch die Schwierigkeiten in der Geld-
frage. Den in Brüssel vereinbarten deutschen Vor-

schlägen über die Zahlung der Kriegskontribution
von fünf Milliarden, wurden von französischer
Seite über die Art und die Termine der Zahlung
andere Vorschläge entgegengesetzt, welche Deutschland
nicht annehmen konnte.

Msmgrck's klsgk.

(Zrei iiach Gaudy.)

ll)o bleibt mein Geld? cho frag' ich alle Tage,
Und die Lrrvartung läßt mir keine Nub.

N)o bleibt mein Geld? lllit dieser ew'gen Frage
Schau ich dem Rampffpiel der Franzosen zu.

Die Uassen leer und Frankreichs Bank bestohlen!

Rein llianii, der dieses volk zusammenhält!

Die Brüder Rothschild selbst auf siücht'gen Sohlen.
Da frag' ich wohl mit Recht: ll>o bleibt mein

Geld?

U)o bleibt mein Geld? — ))in blut'gen Ramxf um-

klammern

Die Bürger schon drei volle ll)ochen srch.

Ich hör' von fern ihr Toben, Fluchen, siammern —
ll)ahnsinii'ge Thoren! Doch, was kümmert's mich? —
Mir ist's schon recht, wenn unter den petarden,

Von euch gezielt, j)aris in Trümmer fällt;

Doch denk' dabei ich an die fünf Rkilliarden,

Dann tönt mein Schmerzensschrei: wo bleibt mein

Geld?

Aus: „Vorschläge zu Natioual-Ovationen
für Bismarck und Moltke."

Lin Tafelaufsatz für Bismarck in der Größe
des Rlont Valerien aus edlem Rletall. Germania
überreicht ihrem Mtto aus Dankbarkeit ein in
Rupfer getriebenes Nervensysteni. Nervenknoten von
Brillanten.

Das dankerfüllte Deutschland bricht den nun
definitio erledigten Ayffhäuser ab und stellt ihn im
parke von varzin auf. Das Innere des Raiserberges
wird in einen Reichsbierkeller umgewandelt und in
sinniger ll)eise mit 5 Rkilliarden Flaschen des vom
Ranzler besonders geschätzten echten Rlärzenbieres
belegt.

Mit der Eröffnung des deutschen Reichstages,
am 21. März, wurde Graf Bismarck zum Fürsten
erhoben.

Un Vtto!

Allah is sroß!

Nu bist du Fürst!

Nu sag' mir bloß,

N)as du noch wirst?
ll)enn du berghoch
So weiter trabst, —

Denn wirst du noch
Am Lnde j)axst!

Denn unfehlbar bist du schon wesen deinen
xrophetischen Ausspruch vor acht Rkonate: „Zur
Btrafe sollen die Franzosen Louis Napoleon
wiederkriegen!" Schultze.

(Aus den xarodirten „Lismarck-Anekdoten.")

Bekanntlich wurde Bismarck erst Graf, dann Fürst.
Als er daher die letztere Auszeichnung erhielt, äußerte
er unwirsch: „Nun find schon wieder die vifitenkarten
nicht zu gebrauchen."

63
loading ...