Kladderadatsch / Bismarck-Album: humorist.-satir. Wochenbl. — 9.1849/​90(1890)

Page: 144
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/klabismarck1890/0149
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1883

1883.

^ FLrst Bismarck mit der CeiitrumSPartei,
welche bei allen Fragen die Forderuiig der
Aiifhebimg der Mnigesehe iviederholte, zu
keiner Berständigiing kommeii koimte, wurdeii aiifs
neiie Bersnche gemacht, den Führer der National-
liberalen, v. Beniiigfeii zu gewiiiiieii.

Rudolf v. Beiiiiigseii, der immer nvch als
der Miiiister der Ziikimft galt, blieb aber in
Folge der früher gemachten Crfahruiigeii zurück-
haltend imd die Berstäiidigiiiigsversiiche bliebeii
resultatloS.

Fiirst Bwmarck, mit welchem Schweiiinger feine
erfolgreiche Kiir begoiiiieii hatte, trug jeht mehrere
Monate lang den Bollbart.

Zu den fpäter folgendeii Lildern, welche auf
die Befestigimg des Friedens sich beziehen, ift zu
bemerkeii, das; auch Italien im Zahre 1LS3 dem
deiitfch-osterreichischeii Biiiidiiis; beigetreten war.
Das Bild aus Nr. 7, die Bcrfe aiiö der „Dürg-

schaft" parodirend, zeigt, daß den friedlichen Ver-
sichcriiiigen des rnfsifchen Ministers Herrn v. Giers
kein Vertranen entgegenkam.

Wieder einmal Nichts.

B. Nun, Rudolph, wollen wir einmal wieder Rirschen miteinander essen?
B. Nein, Gtto, ich danke für Gbst!

144
loading ...