Kling, Johann Peter von
Schreiben an die Kurpfälzische Landleute, deren Felder durch das Wasser und Frost beschädiget worden sind — Mannheim: gedruckt in der Kurfürstl. Hof- und Akademiebuchdruckerei, 1784 [VD18 90813111]

Page: 29
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kling1784/0031
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Oberkohlraben und Erdkohlraben da wachsen»
Wer nun Freude an solch einem Nuzen hat,
der sae jezt von diesen Gewächsen Samen,
damit es ihm zur behörigen Zeit nicht an
Pflanzen mangele»

Von den erftornen und hinwegge-
riffenen Obstdäumen.
/'-Ls ist in diesem kalten Winter nicht nur
eine Menge Obstbaume erfroren, sondern
viele wurden auch durch die reisende Wasser-
fluten und Eisselsen hinweg gerissen. Für
hiesige Gegend ist dieser Verlust nm so em-
pfindlicher , weil die Baum- und Obstzucht
ohnehin meistens in dem schlechtestenZustande
ist. Dem, der den Nuzen der Baume kent,
thut es in der Sele wehe, wenn er in hiesiger
Gegend ganze Gemarkungen durchgehet, und
kaum einige Obstbäume darin antrist. Liebe
Leser! wie ist es aber auch euch zu Muthe,
wenn ihr bei heiser Sommerszeit im Felde
arbeitet, vom Schweife ganz benezet seid, und
loading ...