Merkel, Friedrich
Jacob Henle: ein deutsches Gelehrtenleben ; nach Aufzeichnungen und Erinnerungen — Braunschweig, 1891

Page: 1
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/merkel1891/0019
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1. Fürth.

»Fricl. Guft. Jacobus Henle natus fum Fürthii
apud Norimbcrgam menfe Julio anni MDCCCIX patre
Guilelmo, mercatore, matre Helena Sophia, c ftirpe
Diespeck, quos adhuc vivos veneror«, fo beginnt der
Gelehrte, deffen Andenken diefe Aufzeichnungen ge-
widmet find, die kurze Befchreibung feines Lebens-
laufes, welche er Zwecks feiner Promotion der Facul-
tät einzureichen hatte. .Quos adhuc vivos veneror«,
welche, noch jetzt am Leben, von mir verehrt werden,
dies war keine leere Phrafe, denn er verehrte feine
Eltern wirklich hoch und was noch mehr ift, fie ver-
dienten diefe Verehrung auch in vollem Mafsc. Beide
Eltern waren thatkräftige und energifche Naturen,
welche den Kampf mit ungünftigen Verhältniffen rüftig
aufnahmen und fiegreich durchführten.

Die Mutter war zwar die Tochter eines hochge-
lehrten Rabbi im kleinen Städtchen Baiersdorf zwifchen
Nürnberg und Bamberg, doch erlaubten es weder die
Mittel der Familie, noch der ganze Zufchnitt des da-
maligen Gemeindelebens, dafs fie einen regelrechten
Unterricht erhielt. Sie lernte von ihrer eigenen Mutter
fo viel, als diefe wufste, im Uebrigen mufstc fie fehen, wie
fie fich mit ihrem allerdings ausgezeichneten Verfiande

Merkel, Heule. i
loading ...