Sally Rosenberg <Frankfurt, Main> [Hrsg.]
Moers in nummis: bedeutende Reihen von Moers, Nassau-Oranien, Brandenburg-Preußen, Jülich-Cleve-Berg und der Pfalz ; Versteigerung: Montag, den 16. Februar 1920 und folgende Tage — Frankfurt a. M., 1919

Seite: II
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rosenberg1920_02_16/0004
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Versteigerungs-Bedingungen.

Die Versteigerung erfolgt gegen Barzahlung mit einem Aufgelde von
35 °/o zum Erstehungspreise.

Gebote können mit einer Mindeststeigerung von

25 Pf. bis zu Mk. 5.—

50 „ von Mk. 5.— „ „ „ 20.—

1 Mk. „ „ 20.— „ „ „ 100.—

5 „ „ „ 1Ö0.— an
abgegeben werden.

Der Auktionsleiter ist berechtigt, die Nummern nach seinem Belieben
zu vereinigen oder zu trennen.

Die Sammlung kann täglich während der üblichen Geschäftsstunden
besichtigt werden und finden daher Reklamationen nach erfolgtem
Zuschlage keine Berücksichtigung.

Aufträge werden unter Anrechnung von 5% Provision von dem
Unterzeichneten aufs beste und gewissenhafteste und unter voller Garantie
der Echtheit ausgeführt.

Die Auktion beginnt Montag, den Iß. Februar 1920, vormittags 9 Uhr,
im Lokale Bürgerstrasse 9—11.

Frankfurt a. Main.

Sally Rosenberg.

Bitte die veränderten Versteigerungs-Bedingungen zu beachten.

Um (jefl. Verbreitung dieses Katcilocjes in Snmrnlerhreisen

wird freundlichst gebeten.

Beiträge von seltenen Münzen und Medaillen zu meinen jährlich mehrmals

stallfindenden Versteigerungen sind mir jederzeit willkommen.
Auswahlsendungen und Offerten aus meinen grossen Beständen von Münzen

SUATL MUSEEN
ZU BERLIN

ZEHr&'JBüWHEK

ff.35
loading ...