Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 194
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0280
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-94 Die karge Namm
Elias dereyfrige Mann GQttes / hat dem KönigAhabamge!
deutet/ daß drey gautzer Jahr hindurch nicht werde regnen / um weil
er und die Seintze den falschen Gott anbetketen / mW also ist auch ge-
schehen / dann in z gautzer Jahr ist nicht ein Tröpfflem von Himmel
gefallen/und das har den gottlosen König und die Seinige zu armen
Tropffen gemacht; Nicht ein Handvoll Wassers Hardie Erde bekom-
men/ und das war dieUrsach/daß dieHoffmmg eines reichenSchnitts
Zu Waffer worden; dahero kein Gettayd gewachsen/ sondern lauter
Noch gewest/ man hat keine Körner gesehen / sondern lauter Dörner
waren es: Elias aber hat sich aus Defelch GOms irr der Wüsmr
aufgehalten/aöda haben ihn alleTag Zu Mittag uudUbends dieRaa--
Len Fleisch und Brod gebracht Endlichen befahl GOtt mehrmal/
Elias soll sich d-'ß-eberr rracher Sarapte/ m der Sidonier Gräntzen/
daselbst werde ihn eine armeWittib cr3<2wen und speisen. Ellas gehet/
Elias sucht / Elias find / dann obschon die arme Haut da-
selbst WM und klagte/ daß sie in ihrer gantzenWirtschafft nichts M e-
ters habe / als eins Handvoll Wehl / so hat sie doch aus diesem cm
Brod gebachen/nnd dem hungerigeu E!iä bürgerlicher. Diese Frey-
Kebigkeiruttd i"iolpir3l.;cät hat dem höchsten GDtt dergestalten wol-
gefallen/daßuachmals durch em ftateS Wunderwerck das Meel im
Geschirr allezeit gewachsen/deßglcichen auch das De! im K^g ; Ja
in Ansehung dieser Librsrüllcar hat GOtt ihren todren Sehn wieder
Zum Leben erwecket»
Rahab hattttchr allein Frembdlmg/ sondern auch Feind in ihre
Behausung aufg-mommen; dann als die drey KundschafftervonIo-
sua geschickt!/ Zu Jericho ankommen/hat sie solche mir grosserFrennd?
Lickkeit in ihr Hauß aufgenomrncn/ und über Nacht behalten/ ja es iß
nicht Zu Zweiffeln/sie werd^ solche auch tM)Vermögen crsQrrt haben.
Was hars ihr aber eingetragen ? das nemlich / als hernach die Glatze
Jericho von Josua emgw-Mmen / und alles medergemacht worden/
har er zur Danckbarkeir der Rahab allem verschonet / und sie samr
Sen Ihrigen beym Leden cchasten.Jose r-
loading ...