Bulletin de la Société pour la Conservation des Monuments Historiques d'Alsace — 2.Sér. 13.1887/​88(1888)

Page: 34
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bmha1887_1888/0431
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
- 34 -

Séance du Comité du 3 août 1885.

Présidence de M. le chanoine STRAUB.

Sitzung des Vorstands vom 3. August 1885.

Vorsitzender: Herr Canonicus Straub.

Présents: MM. Barack, Dacheux, Keller, Kurtz,
Schlosser, Wiegand et Salomon, secrétaires.

MM. Michaelis, Ringeisen, de Türckheim se
font excuser.

Les procès-verbaux de la séance du Comité du
1er juin 1885 et de la séance générale du 17 juin
1885 sont adoptés.

L’ordre du jour porte le renouvellement du
bureau.

Sont nommés par acclamation: M. Nessel, vice-
président; MM. Salomon et Wiegand, secrétaires;
M. Kurtz, trésorier, et M. l’abbé Keller, bibliothé-
caire-conservateur.

Un membre nouveau est présenté.

Les ouvrages suivants sont déposés sur le
bureau :

Anwesend sind folgende Vorstandsmitglieder :
Barack, Dacheux, Keller, Kurtz, Schlosser, Wie-
gand und Salomon als Schriftführer.

Die Herren Michaelis, Ringeisen und von Türck-
heim entschuldigen ihr Ausbleiben.

Die Protokolle der Vorstandssitzung vom 1. Juni
und der Generalversammlung vom 17. Juni wer-
den verlesen und genehmigt.

Auf der Tagesordnung steht zunächst die Er-
neuerung des Büreaus.

Durch Akklamation werden ernannt : Herr Nes-
sel zum stellvertretenden Vorsitzenden, Salomon
und Wiegand zu Schriftführern, Kurtz zum Schatz-
meister und Keller zum Bibliothekar und Konser-
vator.

Zur Aufnahme in die Gesellschaft wird ein
neues Mitglied vorgeschlagen.

Eingelaufen sind folgende Werke und Zeit-
schriften, die zur Einsicht aufliegen:

Beiträge zur vaterländischen Geschichte, 1885.

Annalen des Vereins für Nassauische Alterlhumskunde und Geschichtsforschung, 1883/84,

Heft I u. II.

Mémoires de la Société d’histoire et d’archéologie de Chalon-sur-Saône, tome VII, IIe partie, 1884.
Messager des sciences historiques de Belgique, année 1885, lre livr. Gand, 1885.

Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holstein-Lauenbur gische Geschichte, 14. Band. Kiel,
1884.

Die Einharcl-Basilika zu Steinbach im Odenwald, von Dr. R. Adamy. Darmstadt, 1885, in-4°.

M. le Président dépose une bractéate alsacienne
trouvée, il y a peu de jours, près de l’empla-
cement du nouveau lavoir que l’administration
militaire fait construire en ce moment, près la
porte de l’Ill, en partie sur l’emplacement d’un
ancien moulin.

La monnaie figure dans l’ouvrage de Berstett,
planche VII, n° 138, mais elle y est inexactement
reproduite et décrite peu fidèlement.

Elle porte: un buste couronné de face, tenant
de la main droite une fleur de lis et de la gauche
un globe crucigère; sur le revers: fronton d’une
église, surmonté d’une croix que tiennent deux
anges. Ceux-ci posent sur deux fleurons arrondis,
qui se trouvent à la naissance du fronton.

Der Vorsitzende legt eine elsässische Bracteate
vor, die vor Kurzem auf der Stelle gefunden
wurde wo jetzt, nahe beim Illthor, die Militär-
verwaltung eine Waschanstalt bauen lässt und wo
vor Zeiten eine Mühle stand.

Diese Münze findet sich auch bei Berstett,
Blatt VII, Nr. 138, doch ist sie dort nicht genau
wiedergegeben und auch mangelhaft beschrie-
ben.

Der Avers zeigt das Brustbild einer gekrönten
Figur, die in der Rechten eine Lilie und in der
Linken eine Kugel mit einem Kreuz darauf hält ;
der Revers, den Giebel einer Kirche überragt von
einem Kreuz, das zwei Engel halten, die auf
Blumen ruhen.
loading ...