Bulletin de la Société pour la Conservation des Monuments Historiques d'Alsace — 2.Sér. 13.1887/​88(1888)

Page: 9
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bmha1887_1888/0023
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
FRAGMENTUM

EINER

STRASSBURGER GHRONIGK

IN SONDERHEIT

DAS MÜNSTER BETREFFEND.

Ist vom Cantzleybrand noch erröttet worden.

V. D. G. Corp. A. Lad. : 63.

(Aujourd’hui réunie aux manuscrits de Silbermann, Carton G.) 1 2 3 4 5 6

1. (.Münster angefangen.) — Anno Domini .507. ward das Münster an-
fenglich von eim Könnig vss Franckreich Clodoueus gestifftet.

2. (Münster widerum angefangen.) — Anno domini .1015. ward das
Münster widerumb angefangen zubauwen, vnd ward der Chor vnd das
Landtwerk inn anno 1275 bis ane die zwen vordem thürn auszgemacht.
lug anno 1277.

3. (Frauenhaus gehauen.) — Anno domini .1247. ward vnnser
frauwen haus ane dem fronhoff gebauwen.

4. (Das Münster kommt an die Stadt.) — Anno domini .1263. käme
das Münster ane die Statt oder burger, von welcher dan als baldt pfleger
vnnd Schaffner dasselbig zuerhaltenn geordnet worden sindt. — (sic)

5. (Thurm angefangen.) — Anno domini .1277. da das Chor vnd
Landtwerckh vszgemacht. fing man den vordem thurn an zubauwen welch
bis an den heim vszgemacht ward anno .1365. — (sic)

6. (Dottenglock gegossen.) — Anno domini .1316. ward die glockh
damit man den dotten zu leüthen pflegt gegossen vnd gehenckt.

Fol. la
507

1015

1247

1263

1277

Fol. lb

1316
loading ...