Die Dioskuren: deutsche Kunstzeitung ; Hauptorgan d. dt. Kunstvereine — 2.1857

Seite: 68
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioskuren1857/0068
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
68

halbe Stunde lang mit der größten Aufmerksamkeit folgten und durch laute Beifalls-
äußerungen am Schluffe ihren Dank bezeigten. Zur Erläuterung des Vortrages legte
Hr. Hitzig eine Anzahl Photographien, welche an Ort und Stelle ausgenommen
worden sind, vor. — Von vr. E. Förster wurde ein aus Genua an den Verein
gerichtetes Schreiben mitgetheilt, welches interessante Nachrichten enthält über eine
vor einigen Jahren in vier Stücken als alte Bretter verkaufte „Madonna" Ra-
phael's, gegenwärtig in der Akademie der Künste in Turin aufgestellt und über eine
erst kürzlich aufgefundene Handzeichnung von Leonardo da Vinci, sein Bildniß,
beglaubigt durch seine eigene Unterschrift, gegenwärtig in der Bibliothek des Königs
in Turin befindlich. — Der als Gast eingesührte schwedische Landschafts- und Marine-
maler Hr. Larson legte einige Pothographien nach von ihm ausgeführten und Hr.

Fallou eine Anzahl meisterhafter Aquarellen von Hasse in Dresden, Rohlfs in
Berlin, Fiel ding in London und Port in Paris vor. — Vom Prof. Zahn wur-
den zwei farbige Tafeln antiker Wandmalereien vorgelegt. Taf. Hl. 89 -. eine graziöse
Wand auf gelbem Grunde mit rothem Sockel, von drei höchst geschmackvollen Kande-
labern in zwei Hauptfelder getheilt, welche mit Seepferden und Seestieren geschmückt
sind, in einem der neuesten Häuser zu Pompeji kürzlich ausgegraben. Taf. HI. 94:
Eine reizende schwebende Figur auf gelbem Grunde, eine Victoria mit Speer und
Schild vorstellend, im Jahre 1852 zu Pompeji, in der Casa dei Principi Rufst, in
der Strada Stabiana, entdeckt. Prof. Mandel legte einen so eben von Xaver
Steifensand in Düsseldorf vollendeten Kupferstich: „die Himmelkönigin mit dem
Christkinde", nach C. Müller, vor, welcher als sehr gediegen anerkannt wurde.

Gesammtübersicht der Ausstellungs-Cyklen der verschiedenen deutschen Kunstvereine im Laufe des Jahres 1837.

1. Ausstellung des Kunstvereins für die Rheinlande und Westphalen in

Düsseldorf.

Die nächste Kunstausstellung wird am 5. Juli eröffnet und müssen die Kunstwerke
bis zum 27. Juni an den Inspektor Wintergerst in Düsseldorf emgesandt werden.

S. Ausstellungen des Thüringer Knnstvereins.

Die Central-Direktion zeigt an, daß der diesjährige Kunstausstellungscyklus mit
dem I. April d. I. in Erfurt beginnen wird, welchem dann die Städte Naum-
burg, Apolda, Jena, Suhl, Nordhausen, Sonbershausen, Sauger-
Hausen, Hildburghausen, Ilmenau folgen, so daß mit dem Oktober d. I. der
Cyklus schließt.*)

Ausstellungen des Rheinischen Knnstvereins.

Die in dem Rheinischen Gesammtverein verbundenen Kunstvereine zu
Carlsruhe, Darmstadt, Freiburg, Mainz, Mannheim, Straßburg und
Stuttgart werden auch in dem gegenwärtigen Jahr 1857 ihre gewöhnliche Kunst-
ausstellung, die einundzwanzigste seit dem Bestehen des Gesammwereines, veranstalten,
und zwar wird dieselbe:

bis zum 10. Mai in Freiburg i. B.,

„ „ 5. Juni „ Straßburg,

„ „ 1. Juli „ Carlsruhe,

„ „ 30. Juli „ Mannheim,

„ „ 25. August „ Mainz,

„ 23. Oktober „ Darmstadt,

„ 23. Oktober „ Stuttgart,

stattfinden, so daß dazwischen nur die für die Versendung der Knnstgegenstände von einer
Stadt zu der andern unumgänglich nöthigen Tage ausfallen werden. *)

vom 15. April
11. Mai
6. Juni
2. Juli
31. Juli
26. August
24. September

*) Die Bedingungen siehe in Nro. 3.

4. Ausstellungen der vereinigten östlichen Kunstvereine zu Danzig,
Königsberg i. Pr., Stettin und BreSlan.

Die Ausstellungen der vereinigten Kunstvereine zu Danzig, Königsberg i. Pr.,
Stettin und Breslau haben am 15. Dezember 1856 in Danzig begonnen und
dauern bis Ende Juni d. I., und zwar in folgender Ordnung:

vom 1. April bis Ende April in Stettin.

- 1. Mai - - Juni - Breslau.

Einsendungen nehmen auf direktem Wege an: der Kunstverein in Königsberg bis
zum 28. Januar, der Kunstverein in Stettin bis zum 26. März, der Kunstverein in
Breslau bis zum 28. April.

3. Ausstellungen der vereinigten Westlichen Kunstvereine zu Hannover,
Halberstadt, Halle, Gotha, Cassel.

Die Ausstellungen finden in der obigen Aufeinanderfolge statt und zwar-,
zu Hannover vom 17. Februar 1857 bis Anfang April.

- Halberstadt - 8. April - - Mitte Mai.

- Halle - 24. Mai - - Anfang Juli.

- Gotha - 13. Juli - - Anfang September.

- Cassel - 18. Septbr. - - Ende Oktober.

Die Bedingungen sind die früheren (siehe „Dioskuren" Quartal n. d. vor. Jahrg.) *)

*) Den Rechenschaftsbericht siehe in Nro. 3.

B r i e f k a st e n.

An den Konservator Herrn I. Falke in Nürnberg. Noch nicht erhalten. Auf ihre gefällige Anfrage vorläufig die Versicherung, daß Ihrem Wunsche gern
Genüge geschehen wird. Direkt Näheres.

gmtatifut für HMgmMe

und

GemäldeirmgaMi

[12]

Im Verlage von J. GUTTENTAG in Berlin ist erschienen:

I. Band: Die Kunst und Künstler des 15. und 16. Jahrhunderts.
II. Band: Die Kunst und Künstler des 17. Jahrhunderts,

- Kronenftraße 29. -

In unserm, eine bedeutende Zahl guter älterer und
neuerer Gemälde enthaltenden Gemäldemagazin
finden die hiesigen wie auch auswärtigen Herren Künstler
und Gemäldebesitzer Gelegenheit zur Aufstellung resp.
Verkaufsvermittelung moderner und älterer Werke.

Gleichzeitig empfehlen wir unser hinsichtlich der künst-
lerischen Gediegenheit der Leistungen jeder Konkurrenz be-
gegnendes Photographisches Atelier zur Anfertigung
von Photographien nach der Natur, plastischen Werken re.
wie eine Auswahl größerer und kleinerer Blätter nach
guten Stichen von ältern französischen und Niederländer
Genre-Bildern.

Uebersetzt und erläutert von

Dr. E. Guhl.

I. Band 3 Thlr. II. Band 1 Thlr. 27^ Sgr.

Dieses Werk enthält in seinem ersten, von der Kritik einstimmig anerkannten und em-
pfohlenen Bande eine reiche Auswahl von Briefen und Charakteristiken der berühmtesten ita-
lienischen Künstler des 15. Und 16. Jahrh. — Der so eben erschienene zweite Band behandelt
in ähnlicher Weise die hervorragendsten Künstler des 17. Jahrh., z. B. die Caracci, Guido
Reni, Domenichino, Guercino, Albani, Rubens, Rembrandt, Salvator Rosa u. a. m.,
deren kunst- und kulturgeschichtliche Bedeutung sowohl in den Erläuterungen zu ihren Briefen,
als auch in ausführlicheren Lebens- und Charakterbildern anschaulich geschildert wird. Das
Werk ist mit dem zweiten Bande geschlossen.

Neuer Verlag des Oesterreich. Lloyd in Triest. Durch alle Buchhandlungen zu beziehen: [13]

[18]

Gebrüder Kucke in Berlin^

(Kronenstrafie 29.)

Album malerischer Donau-Ansichten.

27 Stahlstiche in Folio. In Carton. 4 Thlr.

Ällillm mllirriZltser Äusichtrll ms Sahrratira,;

[ii] und [einen Nachbarlanden.

24 Stahlstiche in gr. 4. In Carton. 2^/z Thlr.

Im Selbstverläge des Redakteurs.

Druck von G. Bernstein in Berlin, Mauerstraße 53.
loading ...