Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 10.1902

Page: 395
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1902/0113
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Georg Fuchs: Ein Meister der Lichtbild-Kunst.

395

Gin lüeiffer der &ichfbÜd*Kim[f,

WILHELM WEIMER in Darmstadt
ist den Lesern dieser Zeitschrift
längst nicht mehr unbekannt. Schon im
Dezember-Heft 1900 (S. 149, 152) erschienen
hier im Anschlüsse an einen vom Heraus-
geber der »Deutschen Kunst und Dekoration«
veranstalteten photographischen Wettbewerb
einige, wenn auch nur sehr spärliche Proben
seiner Thätigkeit. Darunter war eine ver-
kleinerte Nachbildung des Bildnisses Heinz
Heim's, des Künstlers und Führers, durch
den Weimer in die Geheimnisse des Lichtes
und der Schatten eingeweiht worden war,
unter dessen Einfluss jene unerbittliche Wahr-
haftigkeit, oder besser: jene grosse, kühne,
innerliche Lust an der lebendigen Erschein-
ung in ihm mächtig wurde, die man zu-
weilen schon mit dem Naturalismus ver- •
wechselt hat und die doch von nichts grund-
sätzlicher geschieden ist, als von jeder ple-
bejischen »Realistik«, von jeder Imitation

der Wirklichkeit aus Schwäche. — Weimer
hat Heinz Heim, seinem Meister und Freunde,
ein seltenes Denkmal errichtet, indem er
unter Aufbietung seiner ganzen hoch-
entwickelten, äusserst verfeinerten Technik
und einer wahrhaft bewunderungswürdigen
Thatkraft dessen Werke, Gemälde und
Rötel-Zeichnungen, in photographischen Auf-
nahmen vervielfältigt hat, die in ihrer liebe-
vollen, unendlich treuen Auffassung und
Durchbildung einzig sind und den Verehrern
des so früh dahingerafften Künstlers diesen
selbst, sein ernstes Schaffen und sein grosses
Wollen allgegenwärtig halten. Das war eine
That! — Wie hoch diese That einzuschätzen
sei, das kann nur Der wissen, welcher das
Wesen Heim's und seine grossen Ziele er-
gründet hat, das kann im weiteren Kreise
der Kunst - Freunde erst dann verstanden
werden, wenn man von Heim einmal mehr
kennen wird, als nur seine zufällig populär

1902. VIII. 5.,
loading ...