Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 11.1902

Page: 161
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1902_1903/0180
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Zwölf neue

Preis«Husfchreiben

für den flbonnenren=Kreis der «iDeuMchen Kunlt und Dekoration».

ir nehmen nach einer längeren Paule von nun ab unlere redaktionellen
Preis«flusichreiben wieder auf. Wenn wir, nachdem untere früheren
Wettbewerbe lo fchöne Erfolge gezeitigt hatten, einige 3ahre zuwarteten,
ehe wir mit neuen Konkurrenzen hervortraten, fo lag dies daran, dafj wir
die Empfindung hatten, als ob die Verbindung zwifchen den aufftrebenden jungen
Künftlern und den nach neuen, wertvollen 3deen verlangenden Gewerbetreibenden und
Fabrikanten genügend angebahnt und durch unfere Publikation aufrecht erhalten fei.
Zahlreiche Anfragen und ITlitteilungen aus beiden Lagern bewiefen uns in lefjfer Zeit
nur zu deutlich, dafj dem noch nicht fo ift, zumal der Ruf nach Wettbewerben der von uns
früher eingehaltenen ITlefhode von den verfchiedentfen Seiten an uns gerichtet wurde.
Wir wollen alfo nicht mehr länger zögern, einem fo lebhaft zum Ausdruck gelangenden
Bedürfniffe Sorge zu tragen, um fo weniger, als wir bei unferen früheren redaktionellen
Preis-Ausfchreiben manche Genugthuung und Freude erlebt haben, mehr als ein her-
vorragendes Ualent, das nun bereits einen geachteten Flamen errungen hat, wurde durch
unfere Konkurrenzen zum erften male an die Öffentlichkeit gebracht, mehr als ein
rühriges Efablitfemenf erhielt durch diefe Wettbewerbe Entwürfe und Anregungen, die
fich als hödift fruchtbar und erfolgreich erwiefen und zu manchem Engagement der
betreffenden Künftler refp. jahrelangen Verbindungen mit denfelben führten.

nur wollen wir von vornherein jedem mifj-Vertfändnifte begegnen und nachdrück«
lichft betonen, daft es fich um Ermunferungs-Preis-Ausfchreiben handelt. 3unge Calente
fallen durch diefelben „entdeckt" und gefördert werden. Das ift der Zweck den Künftlern
gegenüber, die oft wenig Gelegenheit haben, an die Öffentlichkeit zu treten. Wir
haben hier nur ideelle Aufgaben zu erfüllen, das materielle kommt alsdann von
felbft, wenn erft ein junger Künftler gezeigt hat, dafj er etwas kann und wofür fich
fein Calent befonders eignet. [lediglich dazu find unfere Preis-Ausfchreiben da. Sie
follen den jungen Talenten in unterem Abonnenten-Kreife den Vorteil bieten, fich durch
Publikation preisgekrönter Verfuche in unterer Zeitfchrift bekannt zu machen. Deshalb
bleiben auch alle preisgekrönten, lobend erwähnten und veröffentlichten Arbeiten Eigentum
der Einfender. Diefes nach vorffehender ITla&gabe dem Künftler verbleibende Eigentums-
Recht darf fich alfo auf die materielle Ausnutzung feines Original-Entwurfes (Verkauf an
Fabrikanten, Vergebung des Ausführungs-Rechtes, Selbff-Ausführung ufw.) erftrecken.

1903. III. 6.
loading ...