Fliegende Blätter — 31.1859 (Nr. 731-756)

Page: 108
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb31/0111
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
108

Der letzte

wenn ich sic noch immer nicht anspreche, was thun sic da,
die Schelmen? Wnpp, stolpert einer mit Fleiß, ja, Herr, mit
Fleiß, Sic dürfcn's glauben. Denn gleich daraus schaut er
um, ob's auch was genützt hat. Kriegt er dann seinen Fitzer
dafür und einige Scheltwortc dazu, so werden beide ganz lustig
und aufgeräumt, als wenn sic innerlich lachten und zu cin-
, ander sprächen: wir haben ihn doch aufgeweckt, den alten
Jacob, er hätt' uns schier vergcsicn. D'rum wenn man in so
> 'nein Wagen mit Rossen fährt, das ist etwas Vernünftiges,

! dem man übergeben ist. 'S ist zwar nur das liebe Vieh, aber
! 's fühlt oft mehr als mancher Mensch." Gerne hätte der alte
Jacob das Gespräch fortgesetzt, aber einerseits befürchtete er,
seinem Passagier lästig zu werden, und wie war ihm dieser
bereits an's Herz gewachsen! anderseits nahm ihn der schlechte
Weg jetzt ganz in Anspruch. Es ging bergauf und bergab,

Passagier.

wie die liebe Einfalt vor Zeiten die Straßen gebaut hat, als
wenn die Reisenden lauter Eulenspiegel wären, damit sic beim
Berganfahrcn sich freuen könnten auf den Hinabweg, und beim
Hinabfahrcn trauern über den kommenden Hinausweg. Nichts
war dem Jacob jetzt fataler, als der üble Zustand, in dem
sich die Straße befand. Trotz aller Kunst, aller Sorgfalt, die
er anwandte, konnte er doch nicht allen Unebenheiten auöweichen,
nicht alle Stöße vermeiden. Denn vom Flecke kommen wollte
er ja auch. Sein Herzenspaffagier sollte an Ort und Stelle
sein, ehe er's dachte. Da hieß es aufmerken. Wie ein erfahrener
Geometer berechnete er zum Voraus den Raum, fuhr haar-
scharf an den Senkungen hin oder um die Erhöhungen herum,
fluchend wenn er wieder an eine recht schlimme Stelle kam, und
innerlich jubelnd, wenn er sic glücklich umschifft hatte.

(Schluß folgt.)

Uebertriebene Gefälligkeit.

Wie kein Herrn Verwalter sein neuer Hut davonfliegt

und wie ihn der Sinsenbaucr von Michelhausen dienstfertig auffangt.

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Uebertriebene Gefälligkeit"
Weitere Titel/Paralleltitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Busch, Wilhelm
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Verwalter
Sense
Verlust
Wind <Motiv>
Hut <Motiv>
Gefälligkeit
Karikatur
Landschaft <Motiv>
Bauer <Motiv>
Feld <Motiv>
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Creditline
Fliegende Blätter, 31.1859, Nr. 744, S. 108 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...