Fliegende Blätter — 8.1848 (Nr. 169-192)

Page: 9
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb8/0013
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2 Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst- ^ -m mt Erscheinen wöchentlich. Subscriptionspreisfür! VIII. ßb-

__Handlungen, sowie von allen Postämtern und r>>' W 7 AW, denBandvou24Nummern3 fl. 36kr. R.-W.I-

Zeitungsexpeditionen angeitontineii. ob.2 Rthlr. Einzelne Nummern kosten 12R.-W. od. 3 ggr.

Eine Fahrt in die Eisregionen des Nordpols.

(Fortsetzung.)

(Als Freiwillige nieldeten sich, trotz dem Gefahrvollen des
Unternehmens, dennoch siebzehn Mann und der Koch, obgleich
letzterer, auf vielseitiges Bitten der auf dem Schiffe Bleibenden,
zurückgelaffen wurde, und mit Capitain Daring an der Spitze,
zogen wir unser achtzehn am 5. September — und zwar an
einem Sonnabend, da die Matrosen unter keiner Bedingung
irgend etwas Wichtiges an einem Freitag beginnen — gen
Norden aus, und übernachteten auf einer kleinen Landzunge,
die einzelne dürftige Gräser und Sträucher trieb, sich aber weiter
nach Nordwesten auszweigte, und uns so hoffen ließ, daß wir,
ihr folgend, auch dieselbe Bahn beibehalten würden, welche
die Mannschaft des North Star schon vor uns eingeschlagen.

Doch ich will den Leser nicht
mit der Beschreibung der hierauf
folgenden nächsten Wochen aufhalten,
sondern nur kurz erwähnen, wie wir
blos sehr kleine Tagereisen machen
konnten, und mit solchen ungeheueren
Schwierigkeiten zu känipfen hatten,
daß wir sicherlich wieder umgekehrt
wären, hätten sich nicht immer deut-
lichere Spuren kund gethan, die uns
zuletzt gar nicht mehr im Zweifel
ließen, wir seien auf den richtigen
Fährten. Fußtapfen fanden wir aller-
dings keine, Schnee- und Sandwehen
machten das aber auch unwahrschein-
lich, doch dagegen mehrere Male an-
dere Sachen, z. B. Stücke Pelz, wie
sie nicht gut ein Eisbär dieser Region

verloren haben konnte, einmal einen abgeriffenen Schuh, ein
Brillen-Futteral, ja am 22. September sogar eine gewöhn-
liche Schiffspeitsche, die sogenannte Katze mit neun Schwänzen,
was jeden Zweifel beseitigte, es seien uns civilisirte Menschen
vorangegangen.

Hier aber verließen wir auch das letzte Land, und be-
traten nun eine Region, die im wahren Sinn des Worts
aus lauter Schnee und Eis zusammengesetzt war. Die Kälte
schien uns ebenfalls empfindlich, und das Strauchwerk, das
sich schon in den letzten Tagen zuerst nur auf niedere ver-
krüppelte Büsche und dann blos auf Wurzeln beschränkt hatte,
wurde jetzt so klein, daß es, an den wenigen Stellen, wo es
wirklich noch gedieh, die Triebe gär nicht mehr aufwärts
senden konnte, sondern jetzt nach unten wuchs.

Am 15. November hörte selbst dieses auf, und wir sahen
uns jetzt einzig und allein mit Nahrungsmitteln auf das
Fleisch beschränkt, das wir durch das Erlegen von Seehunden,
Eisbären und Wallrossen erhielten.

Die Sonne, die bis dahin dem Horizont näher und näher
geriickt war, verschwand jetzt gänzlich, und jene Monate lange
Dämmerung trat ein, der, wie bekannt, zwei und einen halben
Monat im Jahr gänzliche Nacht folgte. Unsere Lage wurde
dadurch nur immer kritischer, und wäre es auf uns Matrosen
allein angekommen, keiner hätte wahrscheinlich einen Schritt
weiter gen Norden vorgesetzt; denn ließ es sich auch über-
haupt denken, daß die Mannschaft des North Star, wenn
gleich bis hierher vorgedrungen, noch am Leben sein und
zwei Winter in diesen Gegenden nördlicher Breite ausgehalten
haben könne? — gewiß nicht. Capitain Daring blieb jedoch
unverdrossen, und ließ sich sogar nicht einmal durch die Ge-
fahr abschrecken, selbst in diesen starren Einöden abgeschnitten
zu werden und zu verderben.

Indessen nahm die Kälte mit jedem Tage zu, mehrere unserer

2

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Eine Fahrt in die Eisregionen des Nordpols"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Schuh <Motiv>
Etui
Peitsche
Pelz <Motiv>
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 8.1848, Nr. 170, S. 9
loading ...