Gesellschaft für Vervielfältigende Kunst [Editor]
Die Graphischen Künste — N.F. 3.1938

Page: 122
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gk1938/0127
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1. Egbert van Heemskerck Sr., Federzeichnung. Amsterdam, Slg. A. Welcker

A. WELCKER / DIE ZEICHNUNGEN VON EGBERT VAN HEEMS-
KERCK Sr. UND Jr.

Sprechen wir über die Zeichnungen von „Egbert van Heemskerck", dann ergibt sich sogleich
die Schwierigkeit, ob wir damit die des Alteren oder des Jüngeren meinen, deren beider Werk
so durcheinanderläuft, daß es schwierig zu scheiden ist.

Im übrigen hat wohl jeder sofort in Gedanken dieselben Blätter vor sich, nämlich die Serie
flotter Feder- und Pinselzeichnungen in verschiedenen Farben, welche lange Zeit eben wegen
ihrer Meisterschaft unter dem Namen des „Adriaen Brouwer" gingen. Der Streit um die Autor-
schaft kann jetzt wohl schon endgültig als zu Gunsten von „Heemskerck" geschlichtet betrach-
tet werden. Aber welcher der beiden Heemskerck?

Die Literatur über diesen Gegenstand ist unterdessen zu einem für Zeichnungen recht ehr-
furchtweckenden Umfang angewachsen (siehe Anhang). Hofstede de Groot hat sein ganzes
Leben nicht an der Autorschaft des Adriaen Brouwer gezweifelt, obwohl er in seiner Sammlung
zwei Zeichnungen besaß, auf welchen in einer Handschrift aus dem Ende des 17. oder Beginn
des 18. Jahrhunderts „Heemskerk del." zu finden war.

Es hieße also Eulen nach Athen tragen, wollte man über diese Reihe Zeichnungen diskutieren,
wäre mir nicht unlängst ein Skizzenbuchblatt in die Hände gefallen (Abb. 1), welches nicht nur
ein neues Licht auf ihr Entstehen zu werfen vermag, sondern wohl auch dazu führen kann,
das Werk von Vater und Sohn zu scheiden. Besagte Federzeichnung ist ein typisches Skizzen-
buchblatt, und zwar aus einem oblongen Skizzenbuch, wie es damals üblich war. (Sowohl das
Skizzenbuchblatt als die große Pinselzeichnung danach befinden sich in meiner Sammlung.)1

Scheinbar hat dieses Büchlein in den Taschen seines Meisters auch einige Regentage erlebt.
Ringsumher sieht man noch deutlich, daß die Ränder durchweicht worden sind, wenn diese
Tatsache auch in der Photographie etwas überbetont ist.

Hingegen ist die danach verfertigte Pinselzeichnung ein großes unversehrt-frisches Blatt
(Abb. 2).2 An und für sich hat man es hier mit einem lebendigen, schönen Werke zu tun; aber

1 Skizzenbuchblatt; Feder mit brauner Tinte, 13-5X2() cm; Wasserzeichen: G C.

2 Zeichnung mit Pinsel und Feder in brauner Wasserfarbe, 28-8X20 cm. Coli. R. Lenoir, V. van Gogh; C.
Hofstede de Groot. Abgeb. Katalog der Versteig, van Gogh (Amsterdam 1913) PI. 7 als Adriaen Brouwer.

122
loading ...