Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
DIE ROTUNDE.

217

Die acht umfangreicheren, auf der Aussenseite durch die
äussere Mäanderleiste begrenzten Felder enthalten Scenen,
welche das Treiben der Seedämonen schildern, Tritonen,
die Nereiden auf dem Fischrücken tragen, Seeungeheuer
bändigen oder sich mit ihnen in dem feuchten Elemente
herumtummeln.

Visconti Mus. Pio-01. VII 40. Pistolesi V 102.

292, 293 (537,538) Zwei kolossale weibliche Hermen-
büsten.

Sie wurden, eingelassen in Schäfte aus dem Porta
Santa genannten Marmor, bei den Ausgrabungen des
Grafen Fede in der tiburtiner Villa des Hadrian am
Eingange des dortigen Theaters gefunden. Ergänzt
von Cavaceppi an beiden Ilermenköpfen der grösste
Theil der Nase und das Bruststück nebst den auf das-
selbe herabfallenden Locken, an n. 537 ausserdem Split-
ter am Kranze und an den Locken.

Der Fundort und die hohe, dem Onkos der tragischen
Schauspieler entsprechende Frisurlassen darauf schliessen,
dass die beiden Hermen in Beziehung zur dramatischen
Kunst stehen. Da der eine der beiden Köpfe (Museums-
nummer 537) durch den Weinlaubkranz und durch den
ruhigen Ausdruck des Gesichtes an den Typus der Mel-
pomene (n. 271) erinnert, so hat man darin die Muse der
Tragödie erkannt und weiter vermuthet, der andere Kopf,
dessen Ausdruck trüber erscheint (vgl. n. 272), müsse
die Muse der Komödie darstellen. Gegen die erstere Deu-
tung lässt sich nichts einwenden. Hingegen widerspricht
der letzteren die der komischen Muse fremde, hohe Frisur.
Will man diese Deutung aufrecht erhalten, so muss man
sich zu der bedenklichen Annahme entschliessen, dass
der Bildhauer, um die Symmetrie zwischen den beiden
Köpfen herzustellen, die Komödie mit einem ihr nicht
zukommenden Attribute ausgestattet hat. Die elegante
aber leblose Ausführung deutet auf hadrianisehe Zeit.

Visconti Mus. Pio-Cl. VI 10 (vgl. I p. 253 not. *); opere
varie IV p. 334 n. 109. p. 335 n. 110. Penna viaggio pittorico
della villa Adriana III 78, 79. Pistolesi V 100. Vgl. Welckers
 
Annotationen