Journal für die Baukunst: in zwanglosen Heften — 3.1830

Page: 132
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/journal_baukunst1830a/0140
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
132

10. Artesische Brunnen,

4. Wie grofs sind vergleichungsweise die Baukosten in verschiede-
nen Terrains, nach Verhältnifs der Tiefe?

5. Welche Unglücksfälle und Übelstände können hei der Anlage
solcher Brunnen Vorkommen, und welche Mittel lassen sich dagegen
anwenden ?

Aufserdem war den Preisbewerbern zur Bedingung gemacht, dafs
sie ihren Aufsätzen eine ins Einzelne gehende Beschreibung der Erdbohrer
und der zugehörigen Rüstungen, u. s. w., begleitet von Grundrissen, Ansich-
ten und Durchschnitten, nach vorgeschriebenen Maafsstaben, beifügen sollten.

Endlich hatte der Verein bestimmt, dafs die Abhandlungen bis zum

1 steil Mai 1821 angenommen,

und dafs über die Vertheilung der Preise

bei der allgemeinen Versammlung im Julius desselben Jahres entschieden
werden sollte.

Es sind drei Abhandlungen eingegangen.

(Nr. 1. und Nr. 2. sind nicht genügend befunden).

Die Abhandlung (No. 3.), zu welcher neunzehn Blätter Zeichnungen
geboren, ist überschrieben: Über die Aufsuchung unterirdischer

Quellen durch den Erdbolirer und über die Artesischen Brun-
nen; oder Abhandlung über die verschiedene Art von Boden,
in welchen man nach unterirdischen Quellen suchen kann,
und über das Verfahren, einen Theil des gefundenen Wassers
vermittelst des Erdbohrers zu Tage zu fördern; mit dem Motto:

„Ich wünsche eben so sehr, dafs die hier entwickelte Theorie stren-
gen Prüflingen unterworfen werde, als dafs recht viele Beobachtungen au-
gestellt werden mögen, um die hier mitget!teilten zu berichtigen und zu
vervollständigen, und die Theorie dadurch besser zu begründen oder sio
näher zu erläutern.”

Man bemerkt sehr bald, dafs der Verfasser in der Theorie und Aus-
übung bewandert ist, den Gebrauch des Erdbohrers vollkommen kennt, und
alles was sich auf seinen Gegenstand bezieht reiflich durchdacht hat.

Bei der glücklichen Art, wie der Verfasser die schon umfassend ge-
stellte Aufgabe noch umfassender gelöset hat, kann man nur zufrieden da-
mit sein, dafs er nicht strenger auf dem vorgeschriebenen Wege geblieben
ist; und der Ausschufs freut sich, sagen zu können, dafs der Verfasser mehr,
sogar viel mehr geleistet hat, als von den Preisbewerbern verlangt wor-
den. Er hat nicht allein alle Bedingungen erfüllt und alle Fragen (reiflich
loading ...