Journal für die Baukunst: in zwanglosen Heften — 3.1830

Page: 475
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/journal_baukunst1830a/0483
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
21. Urbin-Satoris, Schijfschidzen

475

frei. Schutz für den Winter werden sie im Schleusen - Canal, und zwar
oberhalb der Schleuse finden, die sie noch schützen helfen können. Bei
der Wieder- Anspannung des Flusses wird es keine Schwierigkeit haben,
die ersten Schiffschützen an den Seiten niederzusenken; nur die letzten
werden schwer zu senken sein, wegen der Heftigkeit des Stromes; aber
da man mittelst der Pumpen die Kraft, welche sie auf den Boden drückt,
ganz in der Gewalt hat, so wird auch der letzte Yerschlufs, mit einiger
Geschicklichkeit, recht gut möglich sein.

Man sieht, dafs diese Idee in dem wesentlichen Hauptpuncte, der
Schiffschützen nemlich, mit der des Herrn Urbin-Sartoris überein-
kommt, aufserdem aber in vielen anderen Rücksichten wesentlich davon
verschieden ist.

Gewifs wäre es gut, wenn der Wunsch der Herren v. Prony,
Fresnel und Na vier, Versuche mit den Schiffsseh iitzen angestellt zu
sehen, irgendwo erfüllt würde.
loading ...